Bundesliga

Eduardo und Compper fit für Leverkusen

SID
Freitag, 22.01.2010 | 16:19 Uhr
Carlos Edurado spielt im dritten Jahr bei 1899 Hoffenheim
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Aufatmen bei 1899 Hoffenheim: Carlos Eduardo und Marvin Compper sind zurück im Mannschaftstraining und könnten somit beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in der Startelf stehen.

Trainer Ralf Rangnick vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim kann im Heimspiel gegen Bundesliga-Tabellenführer Bayer Leverkusen am Sonntag (So., ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) voraussichtlich auf Carlos Eduardo und Marvin Compper zurückgreifen.

Spielmacher Carlos Eduardo nahm nach seiner Patellasehnen-Reizung am Freitag wieder am Mannschaftstraining teil und soll am Sonntag in der Startformation stehen. Der Brasilianer hatte wegen der Verletzung beim Rückrundenauftakt der Hoffenheimer bei Rekordmeister Bayern München (0:2) gefehlt. Auch Abwehrchef Compper ist nach einer mehrtägigen Pause wegen eines Magen-Darm-Infektes wohl wieder einsatzbereit.

Gegen die noch ungeschlagenen Leverkusener sieht Rangnick seine seit fünf Spielen sieglosen Hoffenheimer in der Außenseiterrolle. "Es wäre vermessen, von einem Sieg auszugehen. Wenn wir in das Spiel alles reinlegen und dann ein Unentschieden herausspringt, wäre ich in der jetzigen Situation nicht unzufrieden", sagte Rangnick. In der Rhein-Neckar-Arena hat Hoffenheim bislang nur drei der acht Saison-Heimspiele gewonnen.

Heynckes: Bekommen zu viele Gegentore

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung