Die Stimmen zum 19. Spieltag

Beck: "Wir müssen den Blick nach unten richten"

SID
Sonntag, 24.01.2010 | 21:45 Uhr
1899 Hoffenheim wartet seit sechs Spielen auf einen Sieg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

In Hoffenheim wächst die Angst, nach unten durchgereicht zu werden. Klaus Allofs kann eine Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw nicht nachvollziehen, Mirko Slomka hadert mit der Chancenauswertung seiner Mannschaft. Bruno Labbadia freut sich auf Ruud van Nistelrooy und Mats Hummels bucht sicherheitshalber mit Reiserücktrittsversicherung.

 

Jupp Heynckes bei Sky (Trainer Bayer 04 Leverkusen)...

...nach dem 3:0-Sieg bei 1899 Hoffenheim: "In der Halbzeit habe ich eindringlich mit der Mannschaft gesprochen, weil wir durch unsere Nachlässigkeit und Fahrlässigkeit den Gegner nach dem 0:1 wieder stark gemacht haben. Das war völlig überflüssig. Da hätten wir konzentriert weiterspielen müssen. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir unsere Klasse ausspielen können. Fußballerisch war da zu sehen, dass die Mannschaft zu recht da oben steht. Alles andere werden wir noch besprechen."

...über Ausnahmetalent Toni Kroos: "Ich habe Toni in der Halbzeitpause ein paar Worte sagen müssen. Er muss einfach laufstärker, aggressiver Fußball spielen und mehr partizipieren. Er muss auch Abwehraufgaben übernehmen, das muss er leider. Das hat er in der zweiten Halbzeit viel besser gemacht."

Andreas Beck (1899 Hoffenheim)...

...über die Niederlage: "Wir wollen keine Ausreden suchen, dass uns Spieler gefehlt haben. Das war viel zu wenig in der zweiten Halbzeit."

...über das sechste sieglose Spiel hintereinander: "Langsam wird es eng: wieder Null Punkte. Wir haben uns den Rückrunden-Auftakt anders vorgestellt. Jetzt kommen sehr schwere Spiele. Wir müssen den Blick nach unten richten und aufpassen, dass wir nicht runter rutschen. Nach oben können wir jetzt erstmal abhaken: Das internationale Geschäft ist weit weit weg. Wir müssen schauen, dass wir Punkte einfahren, damit wir uns von unten absetzen können.

Klaus Allofs (Manager SV Werder Bremen) sagte gegenüber SKY...

...über die Saisonziele von Werder Bremen nach der 2:3-Heimniederlage gegen Bayern München: "Wir müssen in den internationalen Wettbewerb, dafür ist die Mannschaft ausgerichtet und wir können das auch, aber jetzt sind wir erst mal ein ganzes Stück weit weg und müssen uns keine Gedanken über Champions League und Meisterschaft machen. Dafür gibt die Tabellensituation keinen Anlass und auch die Art und Weise, wie wir spielen. Wir müssen erst mal wieder solider in unserem Spiel werden und dafür sorgen, dass da mehr Sicherheit drin ist. Wir müssen jetzt langsam eine Serie starten und einfach wieder zu alter Stärke zurückfinden."

... auf die Frage, was für Auswirkungen es für Werder Bremen hat, dass Torsten Frings von Nationaltrainer Jogi Löw nicht für die WM nominiert wurde: "Ich hoffe nur Gute. Die Reaktion von Torsten müsste diese sein, dass er jetzt sagt: 'So jetzt beweis ich Euch, dass ihr mit dieser Entscheidung falsch liegt'. Ich hoffe, dass das für Werder Bremen in gute Leistungen von Torsten Frings mündet. Ich finde es weiterhin schade, dass Jogi Löw sich so entschieden hat. Gerade bei einem so großen Turner spielt auch die Erfahrung eine große Rolle und ich glaube, dass Torsten Frings da sehr wertvoll hätte sein können."

... auf die Frage, ob es ein Fehler war: "Aus meiner Sicht und aus Sicht von Werder Bremen war es ein Fehler. Aber so weit muss der Respekt auch gehen, dass man sagt, der sportlich Verantwortliche ist der Bundestrainer. Er muss die Entscheidung treffen, das muss man so akzeptieren, auch wenn man die Meinung nicht teilt."

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München)...

...nach dem 3:2-Auswärtssieg gegen SV Werder Bremen: "Es ist unglaublich, dass wir 2:3 gewonnen haben. Das müsste sehr viel mehr sein, aber wir haben sehr viele Chancen verpatzt. Der Stress auf der Bank ist bis zum Ende geblieben und das ist schade. Wir haben sehr gut gespielt. Gegen Werder Bremen ist das nicht einfach."

Michael Rensing (FC Bayern München)...

... über den Zweikampf um die Tabellenspitze mit Bayer 04 Leverkusen: "Ich denke, dass Bayer Leverkusen, nachdem sie in den letzten Jahren auch des Öfteren oben gestanden haben und dann einen Einbruch hatten, dieses Jahr dabei bleiben werden. Aber ich denke, dass wir von Woche zu Woche immer besser werden und zeigen, wie gut wir sind. Und wenn wir die Chancen genutzt hätten, hätten wir heute wesentlich höher gewonnen - und das in Bremen. Wenn wir das konservieren können, weiter so zu spielen, dann wird der Druck immer größer, und wenn die anderen Punkte lassen, dann werden wir uns oben festsetzen."

... auf die Frage, ob sie Meister werden: "Davon gehe ich aus, wenn wir so weiterspielen. Aber das ist ein weiter Weg bis dahin. Aber wir sind alle heiß darauf, den Titel wieder nach München zu holen."

Arjen Robben (FC Bayern München)...

...nach seinem Tor zum 3:2 und dem anschließenden Ausrutscher von Trainer Louis van Gaal beim Jubeln: "Das sah sehr komisch aus. Der Trainer wollte wegrennen, rutschte aus und war am Boden. Das ist immer ein Spaß für die Mannschaft."

O-Ton-Service Sky/19. Spieltag Fußball-Bundesliga/Bruno Labbadia bestätigt Van-Nistelrooy-Transfer bei Sky: "Ja, wir sind uns einig"

Bruno Labbadia (Trainer Hamburger SV)...

... über den Transfer von Ruud van Nistelrooy zum Hamburger SV: "Wir sind uns mit ihm einig. Freuen uns, dass er zu uns kommt. Wir wissen, dass er noch ein Stück braucht, weil er auch lange verletzt war. Aber wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat. Werden sehen, wie er uns in den nächsten Wochen und Monaten weiterhelfen kann."

... über den Sportler Ruud van Nistelrooy: "Wir wissen, dass er ein Top-Mann ist, dass er eine sensationelle Einstellung hat, wie er sich gibt. Vor allem: Er ruht sich nicht auf seinem Vertrag aus. Er hätte überall hin wechseln können für wesentlich mehr Geld, aber er wollte gerne zu uns, weil er noch etwas erreichen wollte. Jetzt hängt es davon ab, wie lange wir brauchen, um ihn fit zu kriegen nach seiner Verletzung. Dann werden wir weitersehen."

Mladen Petric (Hamburger SV)...

nach der Niederlage bei Borussia Dortmund: "Es ist sehr bitter. Wir wollten uns in erster Linie distanzieren von den Mannschaften hinter uns, was uns nicht gelungen ist. Dann wollten wir oben dran bleiben und natürlich auch in der Tabelle vor Dortmund bleiben. Das ist uns nicht gelungen. Deshalb haben wir mit einer Niederlage heute gleich drei Negativerlebnisse."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund)...

...nach dem Spiel über seine Ziele nach der Erfolgsserie: "Nächstes Ziel heißt VfB Stuttgart. Warum sollten wir uns Ziele setzen? Wir gehen auf dem Zahnfleisch und das nicht so schlecht. Hoffen, dass uns das noch eine Weile gelingt."

Mats Hummels (Borussia Dortmund)...

...über eine eventuelle Nominierung in die Nationalmannschaft und auf die Frage, ob er für den Sommer schon Urlaub gebucht hat: "Kommt in den nächsten Tagen, aber sicherheitshalber gibt es eine Reiserücktrittsversicherung."

Nuri Sahin (Borussia Dortmund)...

...der als Kapitän auf den Platz ging: "Ich übernehme gerne Verantwortung. Mir war klar, als ich aus Rotterdam wiedergekommen bin, dass ich ein Zeichen setzen musste. Ich war in der Bring-Schuld und ich lauf nicht weg vor der Verantwortung. Heut ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Ich hab es genossen und ich denke, es war ein sehr schöner Abend."

Felix Magath (Trainer FC Schalke 04) ...

... nach dem 2:2 gegen VfL Bochum: "Wir haben zwei Punkte verschenkt. Aber so ist es, wenn man eine junge Mannschaft hat. So ist es, wenn man Spieler hat, die nicht über viel Erfahrung verfügen. Da passieren auch mal Fehler."

... auf die Nachfrage, ob die Gegentreffer etwas mit mangelnder Erfahrung zu tun haben: "Es hat nichts damit zu tun, dass man zwei Tore bekommt, das kann immer mal passieren. Der Schiedsrichter kann unberechtigt einen Elfmeter pfeifen, dann kann man ein Gegentor bekommen, dann kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wenn man aber zwei Tore bekommt, wo alle nur zuschauen, dann hat es einfach schon etwas mit Erfahrung zu tun."

Heiko Herrlich (Trainer VfL Bochum)...

...über das Unentschieden gegen Schalke: "Ich bin natürlich zufrieden mit dem Punkt. In der ersten Halbzeit haben wir zu viele lange und hohe Bälle gespielt. Das haben wir nach der Pause korrigiert, und ich wusste, dass das Spiel noch kippen kann, wenn uns der Anschlusstreffer gelingt."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96)...

...nach dem 0:1 gegen Mainz und seinem missglücktem Einstand als Hannover-Trainer: "Die Chancen, die wir hatten, waren nicht besonders hochwertig. Und wenn wir eine hatten, haben wir sie nicht genutzt."

Thomas Tuchel (Trainer FSV Mainz 05)...

...über den Sieg gegen Hannover: "Ich bin heute vor allen Dingen wahnsinnig froh für die Jungs, dass wir wieder zu null gespielt haben. Wir haben das Tor mit Händen, Zähnen und Füßen verteidigt und damit Erfolg gehabt. Wenn man wie wir als Aufsteiger eine Phase von sechs Spielen ohne Sieg hat, dann braucht man sich für eine solche Spielweise nicht zu schämen."

Raphael Schäfer (Torhüter 1. FC Nürnberg)...

...nach dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt: "In erster Linie haben wir nach fünf Spielen wieder einen Punkt geholt und ein Tor geschossen - das war das Positive. Nichtsdestotrotz hatten die Frankfurter ein, zwei Chancen. Ist natürlich bitter, dass wir so bestraft werden."

Benjamin Köhler (Eintracht Frankfurt)...

... nach seinem vierten Kopfball-Treffer: "Ich bin zwar nicht so groß, aber wenn der Ball kommt, dann ist oft nicht die Größe entscheidend. Manchmal steht man dann goldrichtig. In letzter Zeit ist das ziemlich oft so. Heute konnte ich nicht viel falsch machen."

Michael Frontzeck (Trainer Borussia Mönchengladbach)...

... nach dem 0:0 gegen Hertha BSC und über den verschossenen Elfmeter von Juan Arango: "Elfmeter werden reingeschossen oder verschossen. Leider war es für uns heute so, dass wir ihn verschossen haben. Aber wer weiß, wie das Spiel dann ausgegangen wäre."

Der 19. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung