Heynckes schwärmt von Bayers Disziplin

Von SPOX
Freitag, 15.01.2010 | 11:47 Uhr
Jupp Heynckes (r.) ist begeistert: Seine Spieler (hier: Rolfes und Helmes) ziehen auch im Schnee mit
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Leverkusen-Trainer Jupp Heynckes lobt seine Truppe über den grünen Klee. Bayern-Boss Rummenigge fordert von Miroslav Klose eine Steigerung in der Rückrunde, Magath muss auf seinen Spielmacher verzichten und Hertha BSC rechnet sich fleißig den Klassenerhalt zurecht.

Bayer Leverkusen: Bayer-Coach Jupp Heynckes blickt dem Rückrundenstart gegen Mainz zuversichtlich entgegen. Auf ein Trainingslager in wärmeren Gefilden hat er ganz verzichtet, die Vorbereitung wurde daheim in der Kälte absolviert. Begeistert über seine junge Truppe äußerte sich Heynckes im "Kölner Stadtanzeiger": "Ich habe noch keine Mannschaft trainiert, egal ob Bayern, Real Madrid oder Bilbao, die so diszipliniert versucht, die Dinge umzusetzen wie meine jetzige". Und eine Kampfansage an die Konkurrenz gibt's gleich hinterher: "So leicht geben wir kein Terrain mehr her. Ich schaffe das mit der Mannschaft".

Bayern München: Der Rekordmeister empfängt zum Rückrundenauftakt 1899 Hoffenheim (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Die Abteilung Attacke werden vermutlich Mario Gomez und Ivica Olic anführen. Für Miroslav Klose bleibt trotz zweier Treffer beim 3:1-Testspielsieg gegen Basel nur ein Platz auf der Ersatzbank. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sieht Steigerungspotenzial beim Nationalstürmer, der in dieser Bundesliga-Saison und auch in der Champions League noch gar nicht getroffen hat. "Ich habe mit Miro ein Gespräch geführt, in dem ich ihm gesagt habe, dass da mehr kommen soll als 2009. Er ist ein unglaublich guter Fußballer, aber das soll er auch auf dem Platz beweisen" so Rummenigge in der "AZ". Klose scheint unterdessen von seinem Selbstvertrauen nichts eingebüßt zu haben: "Ich bin überzeugt, dass ich mich durchsetzen werde."

Werder Bremen: Bremen steht nach einer ordentlichen Hinrunde mit 28 Punkten auf Platz sechs. Noch ist damit das internationale Geschäft nicht sicher. Geschäftsführer Klaus Allofs hält in der Rückrunde "von Platz eins bis acht" alles für möglich. Werder ist selbst noch in der Europa League aktiv, Priorität hat aber die Meisterschaft: "Wir wollen in die Champions League. Titel wie der Pokalsieg sind toll. Aber für die wirtschaftliche Seite brauchen wir die Champions League", so Allofs in der "Bild".

Borussia Mönchengladbach: 21 Punkte auf dem Konto, Tabellenplatz elf mit Polster auf die Nichtabstiegsplätze - in der Hinrunde lief es recht ordentlich für die Gladbacher. Präsident Rolf Königs lobt die Jugendarbeit des Klubs in den vergangenen Jahren und plant vorerst nicht mit Neuzugängen: "Im Winter passiert nichts mehr", verriet Königs. Erst nach der Saison wolle man sich mit der sportlichen Leitung zusammensetzen, die Situation analysieren und dann gemeinsam entscheiden, auf welchen Positionen man Spieler verpflichten werde.

Borussia Dortmund: Bei den Dortmundern ist die Stimmung vor dem Rückrundenauftakt am Sonntag in Köln gedrückt. Der Grund: Der BVB ist in 2010 noch sieglos, in drei Testspielen gab es zwei Niederlagen und lediglich ein Remis. "Es ist klar, dass wir wieder mächtig strampeln müssen, um das Niveau der Vorrunde zu erreichen", sagte Trainer Jürgen Klopp im "Bild"-Interview. "Noch haben wir ein paar Tage Zeit, um die Sieger-Mentalität wiederzufinden. So tief kann sie nach 14 Tagen Pause eigentlich nicht verschüttet sein".

Schalke 04: Coach Felix Magath muss beim Rückrundenstart gegen Nürnberg wohl auf seinen vom FC Bayern verpflichteten neuen Spielmacher verzichten. Alexander Baumjohann zog sich im Training einen Mittelfingerbruch an der rechten Hand zu, wurde umgehend operiert. Von der Verletzung seines Teamkollegen könnte nun Ivan Rakitic profitieren. Ein Einsatz in der Startelf scheint nicht ausgeschlossen. Oder Magath zaubert wieder eine Überraschung aus dem Hut und lässt Ze Roberto von Beginn an anlaufen.

Hertha BSC: 28 Punkte für den Klassenerhalt! Hertha BSC hat schon am Wochenende beim Auswärtsspiel in Hannover sein erstes von insgesamt 17 Endspielen vor der Brust. Coach Friedhelm Funkel hat in der "Bild" eine neue Rechnung aufgestellt: "Wenn wir 28 Punkte in der Rückrunde holen und die sechs aus der Hinrunde dazuzählen, haben wir 34 Zähler. Das reicht für den Relegationsplatz 16." Was sagt die Statistik? Seit Wiederaufstieg 1998 hat die alte Dame in der Rückrunde 26,7 Punkte im Schnitt geholt. Letzte Saison sogar 30.

VfL Wolfsburg: Bei den Wölfen kehrt der neue Manager Dieter Hoeneß auf die Bank zurück und nimmt dort neben Trainer Armin Veh Platz. "Armin Veh wollte, dass ich neben ihm auf der Bank sitze. Also sitze ich auf der Bank", sagte Hoeneß. Veh bleibt auch nichts anderes übrig, schließlich ist Hoeneß Vorsitzender der Geschäftsführung und damit auch Vehs Vorgesetzter.

Wechsel-Übersicht: Alle Transfers der Bundesligisten auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung