Hannover plant Transferoffensive

Von SPOX
Montag, 25.01.2010 | 11:22 Uhr
Schalkes Gerald Asamoah steht vor einer Rückkehr zu Hannover 96
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Hannover 96 möchte die Offensivprobleme beheben und hat mehrere Kandidaten im Visier. Bei der Hertha könnte es zu einem Verkauf von drei Leistungsträgern kommen. Der FC Bayern lässt Georg Niedermeier nach Stuttgart ziehen.

Bei Hannover 96 drückt der Schuh in der Offensive. Das ist nicht nur zuletzt beim 0:1 in Mainz deutlich geworden. Neu-Trainer Mirko Slomka sagte: "Die Chancen, die wir hatten, waren nicht besonders hochwertig. Und wenn wir eine hatten, haben wir sie nicht genutzt."

Die Niedersachsen wollen daher noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. ´"Wir beraten am Montag", ließ Manager Jörg Schmadtke durchblicken.

Auch Elson ein Kandidat

Ganz oben auf der Wunschliste steht Ex-96er Gerald Asamoah vom FC Schalke 04. "So weit wie möglich soll jetzt eine Klärung der Bedingungen erfolgen", sagte Präsident Martin Kind in der "Bild" zu der Personalie. Eine Einigung mit Felix Magath, der betonte, dass außer Manuel Neuer jeder Schalker verkäuflich ist, ist im Bereich des Möglichen anzusiedeln.

Hinzu kommt das Interesse an Marius Bilasco. Der 28-jährge Rumäne stürmt derzeit bei Unirea Urziceni und soll rund eine Million Euro kosten. Der "Kicker" bringt auch Schalkes Halil Altintop und Ex-Bayer Roy Makaay ins Gespräch.

Doch nicht nur im Sturm, auch in der Kreativzentrale hakt es an der Leine. Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, denkt Hannover über eine Ausleihe von Stuttgarts Elson nach. Die Stuttgarter würden den Brasilianer wohl für rund 300 000 Euro plus Kaufoption ziehen lassen.

Niedermeier wird Schwabe: Georg Niedermeier, der derzeit bis Saisonende auf Leihbasis beim VfB Stuttgart spielt, wird nicht zum FC Bayern zurückkehren. Der 23-Jährige wird laut "Kicker" am Neckar eine Festanstellung über weitere vier Jahre erhalten.

Berliner Personalkarussell, Teil 1: Um die Hertha steht es schlecht, das braucht man trotz des soliden Rückrundenstarts nicht noch einmal erklären. Die "BZ" spekuliert nun, dass bei einer Niederlage gegen den VfL Bochum am kommenden Wochenende, die Spieler verkauft werden, die den Berlinern noch richtig Geld einbringen.

Laut dem Bericht plant die Vorstandsriege der Hertha bei einer Niederlage im Ruhrpott ab sofort mit der 2. Liga. Heißt: Spieler wie Arne Friedrich, Raffael und Gojko Kacar sollen noch im Winter verkauft werden, um hohe Ablösesummen zu erzielen. "Wir hoffen nicht, dass das eintritt. Aber wir müssen dann die Spieler verkaufen, für die wir noch Geld bekommen", verriet ein Mitglied des Gremiums.

Dem widersprach Präsident Werner Gegenbauer gegenüber dem "RBB": "'Das stimmt nicht. Es gibt einen solchen Präsidiumsbeschluss nicht. Wir sind uns einig, dass die ganze Kraft dem Abstiegskampf gilt. Wir brauchen dafür jeden Leistungsträger."

Berliner Personalkarussell, Teil 2: Der Tabellenletzte aus Berlin wird Mittelfeldspieler Cesar wohl zu dessen Ex-Klub Al-Ahli Dubai transferieren. "Es geht um einen Verkauf - und darum, ein Paket zu schnüren, das für uns aufgeht. Jetzt ist Bewegung in die Personalie gekommen", sagt Manager Michael Preetz im "Kicker".

Ein anderer Brasilianer wird wohl nicht mehr zur Hertha zurückkehren: Der an Kaiserslautern ausgeliehene Rodnei wird wohl am Betzenberg bleiben. "Ich rechne fest damit, dass Lautern die vereinbarte Kaufoption zieht", so Preetz. Für den 24-Jährigen bekommt Berlin eine Ablösesumme von ungefähr 500.000 Euro.

Sanou nach Japan: Der 1. FC Köln hat Wilfried Sanou für ein Jahr an den japanischen Erstligisten Urawa Red Diamonds ausgeliehen. Gleichzeitig verlängerten die Rheinländer den Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

Der 25-Jährige soll bei der Mannschaft von Trainer Volker Finke Spielpraxis sammeln. In dieser Saison kam Sanou nur sechsmal zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer.

Linksverteidiger für Borussia: Mönchengladbach schaut sich schon für die kommende Saison um und hat dabei Jens Wissing von Preußen Münster ins Visier genommen.

Der Vertrag des 22-jährigen Linksverteidigers läuft am Saisonende aus. Neben der Borussia sind auch Bochum und Köln an Wissing dran.

Steven Pienaar steht auf Bayerns Liste

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung