Selbstbewusster Bayern-Torhüter

Braucht Bayern neue Nummer 1? Butt: "Nein!"

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2010 | 12:49 Uhr
Jörg Butt spielte vor Bayern für den Hamburger SV, Bayer Leverkusen und Benfica Lissabon
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Jörg Butt fühlt sich mit 35 Jahren fit wie selten zuvor und gut genug, ein weiteres Jahr die Nummer 1 des FC Bayern München zu sein. Den nächsten Gegner schätzt Butt sehr gefährlich ein.

Im August 2009 wurde Jörg Butt zum zweiten Mal die Nummer 1 des FC Bayern München. Er "profitierte" zum zweiten Mal von Fehlern seines Konkurrenten Michael Rensing. Seit dem 4. Spieltag, dem 3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg, ist Butt unangefochtener Stammkeeper der Münchner - und will es bleiben.

"Man bekommt Planungssicherheit im Fußball nicht. Auch unser Trainer wird sicherlich keine Garantien aussprechen. Der Verein weiß, dass der FC Bayern mein erster Ansprechpartner ist. Und der Verein hat öffentlich geäußert, dass er sich vorstellen kann, mich als Nummer eins zu behalten", sagte Butt am Freitag in einer kleinen Journalistenrunde an der Säbener Straße.

Auf die Frage, ob der FC Bayern für die nächste Saison eine neue Nummer 1 holen müsse, antwortete Butt: "Nein!" Er fühle sich mit 35 Jahren topfit.

Unwichtig, was im Pass steht

"Es gibt kein perfektes Torhüter-Alter. Es gibt Torhüter, die sind mit 40 Weltmeister geworden (Dino Zoff 1982 mit Italien, d. Red.). "Ich bin seit 15 Jahren Profi und habe in dieser Zeit, zwei, drei Mal verletzungsbedingt nicht spielen können. Ich fühle mich topfit. Was in meinem Pass steht, ist nicht wichtig", so Butt.

Als Torhüter sei Erfahrung und eine gute Psyche aber Voraussetzung für konstante Leistungen. "Als Torwart braucht man eine gewisse Erfahrung, um sein Limit zu erreichen. Ein Torhüter kann mit 21 noch nicht sein komplettes Potential ausschöpfen", sagte Butt.

"Müssen in Bremen gewinnen"

Mit der Aussage von Oliver Kahn, der FC Bayern solle Igor Akinfeew oder Gianluigi Buffon verpflichten, hat Butt kein Problem: "Oli hat 14 Jahre für diesen Verein gespielt. Es ist völlig legitim, dass er seine Meinung äußert."

Im Spiel bei Werder Bremen erwartet der Keeper einen harten Fight. "Werder hat eine sehr gute Mannschaft und ist durch die letzten negativen Ergebnisse noch gefährlicher geworden. Aber wir haben trotzdem gute Voraussetzungen, dort zu gewinnen. Und wir müssen gewinnen, um an Leverkusen und Schalke dranzubleiben."

Nerlinger: "Butt gehört zu den besten Torhütern Deutschlands"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung