Braucht Bayern neue Nummer 1? Butt: "Nein!"

Von SPOX
Donnerstag, 21.01.2010 | 12:49 Uhr
Jörg Butt spielte vor Bayern für den Hamburger SV, Bayer Leverkusen und Benfica Lissabon
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
CSL
Live
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Jörg Butt fühlt sich mit 35 Jahren fit wie selten zuvor und gut genug, ein weiteres Jahr die Nummer 1 des FC Bayern München zu sein. Den nächsten Gegner schätzt Butt sehr gefährlich ein.

Im August 2009 wurde Jörg Butt zum zweiten Mal die Nummer 1 des FC Bayern München. Er "profitierte" zum zweiten Mal von Fehlern seines Konkurrenten Michael Rensing. Seit dem 4. Spieltag, dem 3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg, ist Butt unangefochtener Stammkeeper der Münchner - und will es bleiben.

"Man bekommt Planungssicherheit im Fußball nicht. Auch unser Trainer wird sicherlich keine Garantien aussprechen. Der Verein weiß, dass der FC Bayern mein erster Ansprechpartner ist. Und der Verein hat öffentlich geäußert, dass er sich vorstellen kann, mich als Nummer eins zu behalten", sagte Butt am Freitag in einer kleinen Journalistenrunde an der Säbener Straße.

Auf die Frage, ob der FC Bayern für die nächste Saison eine neue Nummer 1 holen müsse, antwortete Butt: "Nein!" Er fühle sich mit 35 Jahren topfit.

Unwichtig, was im Pass steht

"Es gibt kein perfektes Torhüter-Alter. Es gibt Torhüter, die sind mit 40 Weltmeister geworden (Dino Zoff 1982 mit Italien, d. Red.). "Ich bin seit 15 Jahren Profi und habe in dieser Zeit, zwei, drei Mal verletzungsbedingt nicht spielen können. Ich fühle mich topfit. Was in meinem Pass steht, ist nicht wichtig", so Butt.

Als Torhüter sei Erfahrung und eine gute Psyche aber Voraussetzung für konstante Leistungen. "Als Torwart braucht man eine gewisse Erfahrung, um sein Limit zu erreichen. Ein Torhüter kann mit 21 noch nicht sein komplettes Potential ausschöpfen", sagte Butt.

"Müssen in Bremen gewinnen"

Mit der Aussage von Oliver Kahn, der FC Bayern solle Igor Akinfeew oder Gianluigi Buffon verpflichten, hat Butt kein Problem: "Oli hat 14 Jahre für diesen Verein gespielt. Es ist völlig legitim, dass er seine Meinung äußert."

Im Spiel bei Werder Bremen erwartet der Keeper einen harten Fight. "Werder hat eine sehr gute Mannschaft und ist durch die letzten negativen Ergebnisse noch gefährlicher geworden. Aber wir haben trotzdem gute Voraussetzungen, dort zu gewinnen. Und wir müssen gewinnen, um an Leverkusen und Schalke dranzubleiben."

Nerlinger: "Butt gehört zu den besten Torhütern Deutschlands"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung