Bundesliga

Hoeneß bestätigt Toni-Wechsel indirekt

SID
Mittwoch, 30.12.2009 | 12:43 Uhr
Sein Abschied nach Italien ist so gut wie perfekt: Bayern-Stürmer Luca Toni
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bayern-Präsident Uli Hoeneß wünscht Stürmer Luca Toni "alles Gute in Italien" und hat den Wechsel des Italieners zum AS Rom damit indirekt bestätigt.

Der Wechsel von Weltmeister Luca Toni von Bayern München zum italienischen Erstligisten AS Rom ist offenbar perfekt. "Ich wünsche Luca alles Gute in Italien", sagte Uli Hoeneß, Präsident des Rekordmeisters, dem "Münchner Merkur".

Zwar steht die offizielle Bestätigung des Transfers durch die Bayern noch aus, der frühere Manager Hoeneß machte diese aber mit seiner Aussage obsolet.

"Ich hoffe, er spielt beim AS Rom jetzt noch eine super Rückrunde, dass er viele Tore schießt, zur WM darf und danach dort auch einen Anschlussvertrag bekommt", sagte Hoeneß weiter - und nahm damit den für 1. Januar erwarteten Transfer vorweg.

Toni wird am Freitag in Rom erwartet

Hoeneß und die Bayern hatten zuvor schon mehrfach signalisiert, dem 32-jährigen Torjäger Toni keine Steine mehr in den Weg legen zu wollen.

Nachdem sich Toni und die Roma einig geworden waren, fehlte nur noch das Okay der Bayern, das Hoeneß nun indirekt gab. Toni kehrt damit in seine Heimat zurück, am Freitag soll er dort die obligatorische sportmedizinische Untersuchung absolvieren.

Dort wird Toni auch von seinen künfitgen Mitspielern schon erwartet. "Luca ist ein solider und zuverlässiger Stürmer. Er ist der Weltmeister, den wir brauchen. Der Klub wird uns im Januar ein schönes Geschenk machen", schrieb Kapitän Francesco Totti kürzlich auf seiner Internetseite.

39 Tore in der ersten Saison

Toni war 2007 vom AC Florenz für zehn Millionen Euro zu den Bayern gewechselt, wo er zehn Millionen Euro brutto pro Saison verdient haben soll.

In der ersten Saison begeisterte er die Fans mit 39 Pflichtspieltoren, doch danach knickte die Leistungskurve ab. Unter Trainer Louis van Gaal spielte Toni nach öffentlicher Kritik zuletzt keine Rolle mehr und war nicht mehr im Kader.

Toni schon am Samstag für die Roma?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung