Bundesliga

Offener Brief soll VfB-Anhänger zähmen

SID
Mittwoch, 09.12.2009 | 16:07 Uhr
Mit einem offenen Brief an die Fans will der VfB Stuttgart weitere Tumulte verhindern
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der VfB Stuttgart hat auf die Fantumulte aus der Vorwoche reagiert. In einem offenen Brief bittet der Klub seine aufgebrachten Anhänger um Unterstützung ohne "Hass und Gewalt".

Nach den teilweise erschreckenden Szenen vom Wochenende hat sich der Vorstand des VfB Stuttgart in einem offenen Brief an die eigenen Anhänger gewandt.

"Die Ereignisse rund um das Bundesliga-Spiel gegen den VfL Bochum am vergangenen Samstag, insbesondere die Blockade des Mannschaftsbusses vor der Partie und die eskalierende Situation auf der Mercedesstraße nach Spielende, haben uns alle geschockt. Ein großer Schatten trübte das positive Bild unseres VfB Stuttgart in ganz Deutschland", heißt es in dem Schreiben, das von Präsident Erwin Staudt, Finanz-Vorstand Ulrich Ruf und Sport-Vorstand Horst Heldt unterzeichnet ist.

In dem Brief, der vor dem richtungweisenden Spiel des VfB am Mittwochabend in der Champions League gegen den rumänischen Meister Unirea Urziceni (ab 20.30 im LIVE-TICKER und bei SKY) unter anderem auf der VfB-Homepage veröffentlicht wurde, heißt es weiter: "Randalierer, Chaoten und blinder Fanatismus haben dem Fußball allgemein, insbesondere aber dem VfB Stuttgart, massiv geschadet: Unsere Spieler wurden bedroht, Ordnungskräfte sowie Polizisten verletzt und die große Mehrzahl friedlicher Fans in Misskredit gebracht. Wir haben Verständnis für jeden, der seinen Unmut über die momentane sportliche Situation des VfB kundtut. Fußball lebt von Emotionen, aber Hass und Gewalt haben in unserem geliebten Sport und in unserer Gesellschaft nichts zu suchen!"

VfB fordert "leidenschaftliche Unterstützung von den Rängen"

Für das Spiel am Abend, in dem die Schwaben mit einem Sieg den Einzug ins Achtelfinale der Königklasse perfekt machen können, forderte die Vereinsführung, "von der ersten Minute an eine engagierte und konzentrierte Leistung der Spieler".

Zudem sei auch "die leidenschaftliche Unterstützung von den Rängen notwendig. Lautstark, farbenfroh und mit dunkelrotem Herzen - aber kompromisslos gegen Hass, Gewalt und Ausschreitungen aller Art! Nur gemeinsam können wir unsere Farben in Europa würdig vertreten."

Einen Tag nach den Vorfällen vor und nach dem 1:1 des VfB Stuttgart gegen Bochum hatte sich der VfB von Trainer Markus Babbel getrennt und kurz darauf den Schweizer Christian Gross als neuen Coach vorgestellt, der am Mittwochabend erstmals auf der Bank der Schwaben sitzt.

Babbel hatte bei seiner Abschieds-PK ebenfalls scharf das Verhalten der sogenannten Fans kritisiert.

Christian Gross: Harter Hund im Pelzmantel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung