Oenning: "Wir haben viel zu naiv gespielt"

SID
Sonntag, 06.12.2009 | 14:07 Uhr
Ist mit der Leistung seines Teams nicht zufrieden: Michael Oenning
© sid
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Nach der 0:4-Niederlage gegen Borussia Dortmund sitzt der 1. FC Nürnberg weiter im Tabellenkeller fest. Im Gespräch bewertet Trainer Michael Oenning die Leistung seines Teams.

Der 1. FC Nürnberg musste gegen Borussia Dortmund eine schwere Niederlage hinnehmen. Mit vier Gegentreffern geriet der Aufsteiger stark unter die Räder und steckt weiter tief im Tabellenkeller.

Im Bundesliga-Gespräch äußert sich Trainer Michael Oenning zum Spiel gegen Dortmund und der Leistung seiner Mannschaft.

Frage: Michael Oenning, Ihre Mannschaft hatte zuletzt 3:2 beim Meister in Wolfsburg gewonnen und ist nun in Dortmund mit 0:4 eingegangen. Haben Sie dafür eine Erklärung?

Michael Oenning: Wir hatten uns in Dortmund viel vorgenommen und wussten, was auf uns zukommt. Wir hatten gedacht, nur Fußball spielen zu müssen und sind dafür bestraft worden.

Frage: Drei Tore hat Ihre Mannschaft bereits bis zur Halbzeit kassiert, es drohte ein Debakel...

Oenning: Wir haben zu offensiv gedacht, aber dabei die Defensive vergessen und haarsträubende Fehler gemacht. Man kann als Aufsteiger bei Borussia Dortmund verlieren, aber nicht so. Wir haben viel zu naiv gespielt. Vier Tore sprechen eine deutliche Sprache.

Frage: Wie habe Sie in der Halbzeitpause reagiert?

Oenning: Es gab nur die Frage: Hören wir auf zu spielen, stellen uns hinten rein und versuchen einigermaßen über die Runden zu kommen oder wir versuchen weiter mitzuspielen. Ich habe einer jungen Mannschaft die Gelegenheit gegeben, damit zurechtzukommen.

Frage: Was werden Sie unternehmen, um Ihre Spieler bis zum wichtigen Heimspiel gegen den Hamburger SV wieder aufzurichten...

Oenning: Wir müssen diese Niederlage jetzt richtig bewerten, untereinander Farbe bekennen und müssen dann die richtigen Konsequenzen ziehen. Manchmal helfen ja auch solche Spiele.

Dortmund - Nürnberg: Zahlen & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung