Bundesliga

Beckenbauer springt für Lehmann in die Bresche

SID
Sonntag, 13.12.2009 | 20:48 Uhr
Unrühmlicher Abgang: Jens Lehmann
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Franz Beckenbauer hat Jens Lehmanns Aktion im Spiel des VfB Stuttgart in Mainz nicht als Tätlichkeit eingestuft. Allerdings bewertete der Kaiser Lehmanns Abreise als unglücklich.

Franz Beckenbauer ist Jens Lehmann nach dessen Platzverweis im Punktspiel zwischen dem FSV Mainz 05 und dem VfB Stuttgart (1:1) zur Seite gesprungen.

"Er ist ihm auf den Fuß getreten, aber das ist keine Tätlichkeit. In dem Fall wäre eine Gelbe Karte gerecht gewesen", sagte der Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters Bayern München bei "SKY" zu der Szene, in der Lehmann beim Stande von 1:0 in der 87. Minute dem Mainzer Stürmer Aristide Bance im Strafraum auf den Fuß getreten hat und von Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) die Rote Karte gesehen hatte.

Polanski verwandelte fälligen Elfmeter

Den fälligen Foulelfmeter hatte der Mainzer Eugen Polanski gegen Lehmann-Vertreter Sven Ulreich verwandelt.

Als unglücklich bewertete der Kaiser allerdings die Tatsache, dass der 40 Jahre alte Keeper nach dieser Unbeherrschtheit und den dadurch verpassten Befreiungsschlag in der Bundesliga mit einem Taxi zum Frankfurter Flughafen gefahren ist, um einen Flieger nach München zu erreichen.

"Es wäre besser gewesen, wenn er mit dem Bus nach Stuttgart gefahren wäre und von dort einen Flug genommen hätte. Dann wäre er zwei Stunden später nach Hause gekommen. Er hätte der Mannschaft im Bus das erklären können", sagte Beckenbauer.

Offenbar existiert zwischen Lehmann und Stuttgart eine Absprache, dass der Torhüter alleine zu seinem Wohnsitz am Starnberger See fahren darf.

VfB-Mediendirektor Oliver Schraft sagte, dass der Verein von der Abreise Lehmanns aus Mainz Kenntnis hatte und dies nichts Ungewöhnliches sei.

Jens Lehmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung