Magath: "Podolski trainiert zu wenig"

Von SPOX
Freitag, 18.12.2009 | 14:03 Uhr
Lukas Podolski erzielte für den 1. FC Köln in der laufenden Saison ein Tor in 14 Partien
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Felix Magath geht verbal auf Lukas Podolski los und weiß, dass er Manuel Neuer nur unter gewissen Umständen halten kann. Drei Nürnberger sind heiß begehrt, der BVB hat einen Japaner im Visier und Köln bekommt einen Herthaner angeboten.

Magath übt Kritik an Poldi: Schalke-Trainer Felix Magath hat sich über Nationalstürmer Lukas Podolskivom 1. FC Köln kritisch zu Wort gemeldet und dabei den Einsatzwillen des Angreifers infrage gestellt.

"Es kommt immer auf den Menschen an, was er erreichen will. Wenn er sportlich noch weiter kommen wollte, hat er anscheinend die falschen Prioritäten gesetzt. Dann hat er eben mehr Zeit mit anderen Maßnahmen verbracht als mit Training. Doch ohne Training geht es halt bei allem Talent nicht", sagte der Trainer des FC Schalke 04 laut "Bild".

Poldolski wechselte vor der Saison von Bayern München nach Köln und konnte in seiner alten Heimat noch nicht wieder Fuß fassen - in 14 Partien gelang ihm ein Treffer.

Jetzt beim SPOX-Tippspiel zur Bundesliga antreten und tolle Preise gewinnen!

Neuer soll Schalker bleiben, aber...: Magath möchte durch einige Spielerverkäufe Geld in die klammen Kassen des FC Schalke 04 spülen. Sein Keeper nimmt bei den Planungen aber eine Sonderstellung ein.

"Bis auf Manuel Neuer bin ich bereit, mich von jedem Spieler zu trennen, der weg will und der eine entsprechende Transfer-Entschädigung einbringt!" Der Coach der Knappen ist sich jedoch darüber bewusst, dass dieser Wunsch nicht unter allen Umständen zu erfüllen ist: "Manuel Neuer will eine sportliche Perspektive, das spricht für ihn. Erreichen wir überhaupt keinen internationalen Wettbewerb, muss ich mit den Konsequenzen rechnen..."

Derzeit rangiert der Verein auf Platz zwei der Tabelle. Dieser würde den Königsblauen am Ende der Saison die direkte Qualifikation für die Champions League garantieren - und Neuer hätte keinen Grund, den Klub zu verlassen...

Nürnbergs Youngster heiß begehrt: Beim Club aus Nürnberg läuft es momentan alles andere als gut: Das Oenning-Team verlor zuletzt drei Spiele nacheinander und muss sich nach dem 16. Spieltag mit Tabellenplatz 17 begnügen. Nun muss sich der Verein auch um den Verbleib seiner Profis sorgen.

Laut "Bild" hat der HSV Dennis Diekmeier im Visier, Schalke ist wie bereits berichtet an Peer Kluge interessiert und auch Javier Pinola liegt wohl bereits ein Angebot eines Bundesliga-Klubs vor.

"Wir werden keinen Stammspieler abgeben", sagte Martin Bader, Manager der Franken. Möchte der Verein im Winter jedoch selbst auf dem Transfermarkt aktiv werden, sind Spielerverkäufe wohl dringend notwendig.

Weitere News & Gerüchte rund ums Leder gibt's bei der SPOX Presseschau!

Ein Japaner für den BVB? Nach Informationen von "Sankei Sports" ist Borussia Dortmund ernsthaft an Yuki Abe von den Urawa Red Diamonds interessiert. Der 28-Jährige, der im japanischen Nationalteam gesetzt ist, kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Verteidigung zum Einsatz kommen.

Da Abes Vertrag in Urawa bereits im Winter ausläuft, könnte er das Team von Trainer Jürgen Klopp ablösefrei verstärken.

Hertha-Star ins Rheinland? Der 1. FC Köln erzielte in 16 Bundesliga-Partien bisher nur sieben Treffer - die Offensivabteilung harmoniert nicht wie gewünscht. Manager Michael Meier ist deshalb auf der Suche nach Verstärkung.

Laut"Express" wurde den Domstädtern nun Raffael von Ligakonkurrent Hertha BSC angeboten. Der Brasilianer hat in Berlin Vertrag bis 2012, sollte die Hertha jedoch absteigen, wäre der Techniker sicher nicht von einem Wechsel abgeneigt.

Rummenigge will Toni zum Bleiben überreden

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung