Braafheids Kumpel in die Bundesliga?

Von SPOX
Dienstag, 15.12.2009 | 12:14 Uhr
Douglas (r.), hier im Zweikampf mit Nicklas Bendtner vom FC Arsenal, fehlte diese Saison nur ein Spiel
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Allsvenskan
Live
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Wolfsburg und Nürnberg suchen Innenverteidiger und haben Kandidaten gefunden. Der Meister steht auf den Brasilianer Douglas, Nürnberg auf Hoffenheims Kapitän Per Nilsson. In Bochum ist dagegen Stürmersuche angesagt. Eine Möglichkeit scheint der Algerier Rafik Djebbour aus Athen zu sein. Sein Landsmann Anthar Yahia könnte Bochum dagegen verlassen.

Innenverteidiger verzweifelt gesucht: Bei Wolfsburg schepperts regelmäßig - im eigenen Tor. Egal in welcher Kombination, die Innenverteidigung schwächelt. Abhilfe schaffen soll nach Informationen der "WAZ" ein Brasilianer aus den Niederlanden. Douglas, 21 Jahre jung, spielt bei Twente Enschede und ist bis 2012 gebunden. Bei Twente überzeugt der robuste, kopfballstarke Douglas Woche für Woche und gilt als einer der besten Innenverteidiger der Eredivisie.

Der "Kicker" berichtete außerdem vom Interesse an Miranda, ebenfalls Brasilianer, in seiner Heimat bei Sao Paulo aktiv. Im Fall des Nationalspielers gelten die Verpflichtungschancen als gering. Douglas dagegen scheint ein nicht unrealistischer Transfer. Twente-Boss Joop Munsterman ist bekannt dafür, Leistungsträger gegen gutes Geld zu verkaufen. Man denke an Douglas' Ex-Mitspieler Eljero Elia, Edson Braafheid oder Orlando Engelaar.

Die "WAZ" berichtet von einer Ablöseforderung von über zehn Millionen Euro. So viel dürfte Armin Veh nicht ausgeben wollen, aber mit langem Atem ist der Preis wohl zu drücken. Hier dient wieder Elia als Vorbild, der für neun statt der zunächst geforderten 15 Millionen zum HSV wechselte.

Abwehrsorgen weit und breit: In etwas prekärerer Lage als Wolfsburg befindet sich der Club aus Nürnberg. Man steht auf einem Abstiegsplatz. Nach zwei deftigen 0:4-Packungen in Folge ist spätestens klar, dass in der Winterpause personell nachgelegt werden muss. Allen voran in der Abwehr, die einem Torso gleicht.

Nach Informationen der "Nürnberger Nachrichten" ist den Franken Per Nilsson von 1899 Hoffenheim ins Auge gefallen. Der ist bei den Kraichgauern zwar Kapitän, aber auch Dauerreservist. Der Schwede hatte zuletzt erklärt, sich über seine Zukunft Gedanken machen zu müssen, sollte sich an seiner Situation nichts ändern. Bei der Konkurrenz von Marvin Compper und Josip Simunic erscheint es unwahrscheinlich, dass zu seinen bislang zwei Saisoneinsätzen in der Bundesliga noch viele dazu kommen. Entsprechend dürfte Nürnberg gute Karten haben. Voraussetzung ist natürlich, dass 1899-Coach Ralf Rangnick dem 27-Jährigen überhaupt die Freigabe erteilt.

Algerischer Basar in Bochum: Ebenfalls im Abstiegskampf befindet sich der VfL Bochum. An der Ruhr gibt es daher auch das ein oder andere Wechselgerücht. "Bietet sich ein Stürmer an, der finanzierbar ist, Qualität hat und uns weiterbringt, schlagen wir zu", wird VfL-Manager Thomas Ernst in der "Bild" zitiert. Die Boulevard-Zeitung spekuliert, dass Bochum den  Algerier Rafik Djebbour vom AEK Athen ins Visier genommen hat. Im letzten Jahr traf der 25-jährige Angreifer sieben Mal ins Schwarze, dieses Jahr ist er aufgrund von Querelen mit dem Trainer suspendiert.

Eine Ausleihe scheint aufgrund der leeren Kassen in Bochum die einzig realistische Variante. Aber hilft ein Stürmer, der seit einem halben Jahr kein Pflichtspiel mehr bestritten hat? Zumindest Athen könnte ein gutes Omen sein: Vom Stadtrivalen Panathinaikos lieh man seinerzeit Theofanis Gekas, der in Bochum zum  Torschützenkönig wurde. Ein Landsmann von Djebbour, Anthar Yahia, steht bereits bei Bochum unter Vertrag. Der Innenverteidiger, in Algerien jüngst zum Volkshelden aufgeschwungen, wird in einem russischen Online-Medium mit Spartak Moskau in Verbindung gebracht. Im Winter wollen Vertreter des Vizemeisters in Bochum mit einem Angebot vorstellig werden. Legen die Russen ordentlich Petro-Rubel auf den Tisch, wird Thomas Ernst zumindest nachdenken müssen.

Wandervogel macht Halt in Mainz: Haruna Babangida, einmaliger nigerianischer Nationalspieler, trainiert beim FSV vor. Dies berichtet der Aufsteiger auf seiner Website. Der Außenstürmer stand zuletzt beim russischen Erstligisten Kuban Krasnodar unter Vertrag, der in der gerade beendeten Saison allerdings abgestiegen ist. Babangida spielte unter anderem auch in Spanien, Zypern und Griechenland. Die nächsten zwei Tage will der kleine Dribbler im Probetraining sein Können unter Beweis stellen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung