Hoeneß macht Druck auf Ribery

Ribery und Bayern: Verlängern oder verkaufen

Von SPOX
Dienstag, 15.12.2009 | 16:54 Uhr
Die Geduld von Uli Hoeneß in der "Causa Ribery" neigt sich langsam dem Ende entgegen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Anfang der Woche besuchten Spieler und Verantwortliche des FC Bayern München, wie immer in der Vorweihnachtszeit, die Fanklubs des Rekordmeisters. Und so war Bayern-Präsident Uli Hoeneß bei den "Seeoner Seedeife'n" zu Gast - und verriet dort der Basis: Entweder verlängert Franck Ribery im Frühjahr seinen Vertrag, oder der Franzose wird im Sommer verkauft.

"Wenn Ribery im Frühjahr seinen Vertrag nicht verlängert, wäre es wirtschaftlich unverantwortlich, ihn noch zu behalten. Denn dann ist er 2011 ablösefrei", wird Hoeneß in der "AZ" zitiert.

Die Bayern würden somit "50 bis 60 Millionen Euro verschenken", so der Bayern-Präsident weiter. Erstaunlich offen für ein Fanklub-Treffen. Offenbar versucht Hoeneß, Druck auf Ribery zu machen - denn die Bayern wollen mit ihrem Superstar vorzeitig verlängern.

Um die Anfragen aus Madrid und Chelsea abzuschmettern bezeichnete Hoeneß den Franzosen erst im Sommer als seine "Schlossallee". Und die gebe man "nur her, wenn man in Not ist." In Not sind die Bayern zwar keineswegs - doch es klingt fast so, als würden die Verantwortlichen langsam die Geduld verlieren, sollte Ribery sich weiter zieren.

Bei Toni ist Bayern "gesprächsbereit"

Ganz anders liegt der Fall bei Luca Toni. Den Italiener würden die Münchner gerne abgeben. Auch das erzählte Hoeneß den Fans: "Gesprächsbereit wären wir, aber bisher hat sich kein Interessent gemeldet."

Auch Görlitz, Lell und Baumjohann seien demnach auf der Suche nach einem neuen Verein. Von den Qualitäten des Brasilianers Breno dagegen sind die Bayern weiter überzeugt.

Der Abwehrmann soll allerdings ausgeliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln.

News und Infos zu Franck Ribery

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung