Kommt Italiens Senkrechtstarter?

Von SPOX
Montag, 14.12.2009 | 13:32 Uhr
Salvatore Bocchetti gab am 10. Oktober in Irland sein Länderspieldebüt für die Squadra Azzurra
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Die Wege von Bayern München und Edelreservist Breno werden sich im Winter wohl - zumindest vorerst - trennen. Denn der Brasilianer forciert weiterhin seinen Abgang. Der Rekordmeister hat angeblich einen Nachfolger im Blick. Überraschend? Es ist aller Querelen zwischen Trainer Louis van Gaal und Luca Toni zum Trotz ein Italiener.

Nach fünf Siegen in Folge könnte beim FC Bayern München eigentlich eitel Sonnenschein herrschen. Das Champions-League-Achtelfinale ist erreicht, die Herbstmeisterschaft weiterhin möglich, das System von Trainer Louis van Gaal wird immer besser umgesetzt.

Doch auch der Erfolg hat seine Schattenseiten. Nach Luca Toni muckt mit Breno der nächste Bankdrücker an der Säbener Straße auf. Der Brasilianer spricht in der "Bild" mal wieder von Abschied. Diesmal lässt er aber keine Zweifel an seinen Plänen für 2010.

Breno bleibt "auf keinen Fall"

"Wenn es nach mir geht, bleibe ich auf keinen Fall hier", wird der 20-Jährige, der in dieser Spielzeit erst auf vier Einsätze kam, zitiert. Er arbeite hart, "aber van Gaal hat mir deutlich gesagt, dass ich bei ihm nicht spiele".

Vielmehr schaut sich der Niederländer bereits nach einem Nachfolger für Breno, der wohl ausgeliehen wird, um. Gab es am Sonntag Berichte über eine Verpflichtung von Arsenals Abwehrkante Philippe Senderos, soll nun auch ein Italiener hoch im Kurs stehen.

Platzverweis vor den Bayern-Scouts

So haben Scouts des deutschen Rekordmeisters laut "Tuttosport" am Wochenende beim Serie-A-Spiel zwischen Lazio Rom und dem FC Genua (1:0) Gäste-Verteidiger Salvatore Bocchetti beobachtet. Der 23-Jährige gilt im Land des Weltmeisters als Senkrechtstarter, nahm an der U-21-EM 2009 teil und wurde zuletzt dreimal in die Squadra Azzurra berufen.

Allerdings steht er noch bis 2013 bei den Leguriern unter Vertrag. Zudem flog er vor den Augen der FCB-Beobachter nach einer Notbremse vom Platz - keine gute Visitenkarte.

Eine wesentlich bessere Figur machte bei der Partie Lazios Linksaußen Aleksandar Kolarov, der den Siegtreffer erzielte.

Auch der 24-jährige Serbe soll das Interesse von Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge geweckt haben. Laut "La Repubblica" würde er zehn Millionen Euro kosten. Doch ein Transfer erscheint wenig realistisch.

Kolarov-Berater: "Bayern keine Option"

Berater Sergio Berti dementierte im Gespräch mit SPOX energisch: "Von einem Interesse der Bayern habe ich nichts gehört. Es wäre auch keine Option für Kolarov. Er fühlt sich in Rom sehr wohl und will mindestens bis Sommer bleiben. Der FC Bayern ist definitv kein Thema."

Ähnlich hatte sich zuvor Lazio-Sportdirektor Igli Tare geäußert. Bei "tuttomercatoweb.com" sagte der Albaner: "Fakt ist, dass weder die Bayern noch Inter an uns herangetreten sind. Und selbst wenn sie das tun würden, gäbe es von unserer Seite keine Gesprächsbereitschaft. Kolarov ist unverkäuflich."

Der aktuelle Bayern-Kader

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung