Hoeneß: "Große Scheiße und Sauerei"

Von SPOX
Samstag, 03.10.2009 | 23:12 Uhr
Uli Hoeneß reagierte über den Umgang mit Gerd Müller äußerst aufgebracht
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

In der vergangenen Woche hatte Gerd Müller ein vernichtendes Urteil über die deutschen Nationalstürmer gefällt. Bayern-Manager Uli Hoeneß erklärt nun, Müller sei von einem Journalisten gelinkt worden und spricht von "Scheiße" und "Sauerei".

Nicht nur das Remis gegen den 1. FC Köln zum Oktoberfestausklang hat Bayern-Manager Uli Hoeneß die Laune verhagelt, sondern auch der Umgang mit Klub-Legende Gerd Müller.

Der ehemalige Bayern-Stürmer hatte vergangene Woche in einem Interview ein vernichtendes Urteil über die aktuellen deutschen Nationalstürmer gefällt: "Wenn man sieht, wer heute die Stürmer sind in der Nationalmannschaft - die hätten früher nicht mal am Ball riechen dürfen", so Müller. Doch das hatte er offenbar gar nicht so gemeint.

Hoeneß: "Große Scheiße und Sauerei"

Denn Hoeneß stellte bei "Liga total" nun klar: "Ich finde das ganze Interview eine große Scheiße - auf Deutsch gesagt - weil Gerd Müller in diesem Fall von einem Journalisten hereingelegt wurde."

Und weiter: "Das ist eine solche Sauerei gewesen, den Gerd so reinzulegen und jetzt so zu tun, als ob der Gerd auf seine jetzigen Stürmer-Kollegen draufhauen würde. Da ist überhaupt nichts dran."

Vielmehr sei Müller in diesem Fall "mal wieder richtig von einem Journalisten gelinkt worden", so Hoeneß.

Alle News zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung