Kehl nach OP bis Februar außer Gefecht

SID
Samstag, 31.10.2009 | 15:23 Uhr
Sebastian Kehl wird dem BVB in diesem Jahr nicht mehr helfen können
© sid
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Für Sebastian Kehl ist das Fußballjahr 2009 beendet. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund muss nach einer OP bis Februar pausieren. Auch Damien Le Tallec fällt lange aus.

Borussia Dortmund muss bis Anfang Februar auf Sebastian Kehl verzichten.

Der 29-Jährige hat sich im Schweizer Biel einer Adduktoren-Operation unterzogen. Dabei wurde dem 31-maligen Nationalspieler entzündetes Narbengewebe entfernt.

Zudem teilte der BVB am Samstag mit, dass Damien Le Tallec drei bis vier Monate ausfallen wird.

Le Tallec: OP in den nächsten Tagen

Der Offensivspieler hatte sich beim Pokal-Aus beim Drittligisten VfL Osnabrück (2:3) Bänder und Kapseln in der rechten Schulter gerissen und wird in den nächsten Tagen operiert.

Der Brasilianer Dede zog sich unterdessen in der Begegnung am Freitagabend gegen Hertha BSC Berlin (2:0) eine Gehirnerschütterung zu.

Das ergab eine Untersuchung in den Städtischen Kliniken in Dortmund.

Dort verbrachte der 31-Jährige auch die Nacht zum Samstag. Der Verteidiger hatte nach einem Zusammenprall über Schwindelgefühle und Sehstörungen geklagt.

Dede war bereits in der 17. Minute ausgewechselt worden. Nach Angaben des BVB sollte Dede nach einer Abschlussuntersuchung das Krankenhaus am Samstagabend wieder verlassen.

Damien Le Tallec im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung