Hinrunde für Mladen Petric beendet

SID
Dienstag, 06.10.2009 | 13:04 Uhr
Mladen Petric vom Hamburger SV lag im Sommer ein Angebot vom VfL Wolfsburg vor
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mladen Petric vom Hamburger SV hat sich die Führung der Peroneussehne im rechten Sprunggelenk gerissen. Der Kroate wird nun operiert und fällt die restliche Hinrunde aus.

Für Stürmer Mladen Petric vom Hamburger SV ist die Hinrunde der Bundesliga vorzeitig beendet. Eingehende Untersuchungen ergaben am Dienstag, dass sich der kroatische Nationalspieler beim 3:1-Sieg der Hanseaten am vergangenen Sonntag bei Hertha BSC Berlin die Führung der Peroneussehne im rechten Sprunggelenk gerissen hat. Petric wird bereits am Mittwoch in Basel operiert.

Bruno Labbadia: "Das ist natürlich richtig bitter"

"Das ist natürlich richtig bitter. Ich hoffe, dass Mladen so schnell wie möglich zurückkommt. Wir müssen in den kommenden Wochen noch enger zusammenrücken", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia, dem nach dem Ausfall von Petric und Paolo Guerrero (Kreuzbandriss) nur noch ein gestandener Angreifer zur Verfügung steht. Der schwedische Millionenzugang Marcus Berg blieb bisher jedoch hinter den Erwartungen zurück.

Trotz der Personalmisere im Sturm wollen die Hamburger bis zur Winterpause aber keinen vertragslosen Spieler mehr verpflichten. Der zuletzt im Training getestete Ex-Dortmunder Ebi Smolarek war bei den Hanseaten durchgefallen.

Alle News und Infos zu Mladen Petric

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung