Kadlec muss Comeback vertagen

SID
Freitag, 16.10.2009 | 12:25 Uhr
Michal Kadlec kam vergangene Saison von Sparta Prag nach Leverkusen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Michal Kadlec bleibt auf der Verletztenliste von Spitzenreiter Bayer Leverkusen. Weitere Behandlungen am lädierten Syndesmoseband werfen den Tschechen zwei weitere Wochen zurück.

Rückschlag für den tschechischen Nationalspieler Michal Kadlec vom Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen: Der Rechtsverteidiger laboriert weiter an den Folgen eines Syndesmoseanrisses, den er sich in der WM-Qualifikation Anfang September zugezogen hat.

Deswegen sind weitere Behandlungen erforderlich, die den 24-Jährigen voraussichtlich weitere zwei Wochen zurückwerfen werden.

Unterdessen arbeitet Nationalspieler Patrick Helmes nach seinem Kreuzbandriss weiter an seinem Comeback. Der Torjäger befindet sich im Lauf- und Einzeltraining und kann möglicherweise Mitte November wieder in das Training mit der Mannschaft einsteigen.

Stuttgart geht gegen Fan-Ausschreitungen vor

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung