Formel 1

Luca Marmorini ist wieder Motorenchef bei Ferrari

SID
Ferrari ist Gründungsmitglied der Formel 1und beteiligt sich seit 1950 an den Rennen
© Getty

Ferrari setzt wieder auf die Dienste von Luca Marmorini. Der Italiener kehrt als Motoren- und Elektronikchef zur Scuderia zurück, wo er bereits früher tätig war.

Luca Marmorini kehrt als Motoren- und Elektronikchef zum Formel-1-Rennstall Ferrari zurück. Der Italiener, der von 1990 bis 1999 in Maranello arbeitete, löst mit sofortiger Wirkung den Franzosen Gilles Simon ab. Im Januar hatte der 48-jährige Marmorini nach zehn Jahren den Konkurrenten Toyota auf eigenen Wunsch verlassen.

Simon war seit 1994 bei der Scuderia tätig, bis 2006 als Leiter der Motorenentwicklung und seitdem als Chef der gesamten Motorenabteilung. Dabei war er an der Entwicklung der V10 und V8-Motoren beteiligt, mit denen Ferrari sechs Fahrer-, acht Konstrukteurstitel und 106 Rennen gewann.

Felipe Massa kehrt ins Cockpit zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung