FC-Sturm will gegen Mainz wieder fit sein

SID
Freitag, 16.10.2009 | 15:40 Uhr
Zusammen erst ein Tor in dieser Saison für die Geißböcke: Lukas Podolski (r.) und Milivoje Novakovic
© sid
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Nach ihrer Länderspiel-Pause haben sich die FC-Stürmer Lukas Podolski und Milivoje Novakovic trotz ihrer leichten Blessuren für das Spiel gegen Mainz zurückgemeldet.

Trotz einer Blessur am Fuß will Nationalspieler Lukas Podolski Bundesligist 1. FC Köln am Samstag gegen Aufsteiger FSV Mainz 05 zum ersten Heimsieg der Saison führen (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). "Ich gehe davon aus, dass ich spielen kann.

Ich freue mich auf das Spiel. Das ist ein Gegner auf Augenhöhe, da muss ein Sieg her", sagte der 24-Jährige, der im WM-Qualifikationsspiel Deutschlands gegen Finnland (1:1) am Mittwoch in Hamburg eine Knöchelprellung erlitten hatte.

Auch Kapitän Milivoje Novakovic will trotz seiner beiden Einsätze für Slowenien über die volle Distanz gegen Mainz spielen. "Ich habe keine Schmerzen mehr, ich bin fit", sagte der mit 16 Treffern in der vergangenen Saison beste Torschütze nach seiner Rückkehr in die Domstadt.

Ärger um Novakovics Länderspielreise

Novakovic hatte bei den FC-Verantwortlichen mit der Reise zur Nationalmannschaft für einige Verärgerung gesorgt, weil er sich seit Wochen mit Adduktorenproblemen herumgeplagt hatte.

Darüber sah Trainer Zvonimir Soldo - zumindest öffentlich - vornehm hinweg. "Die Spiele in der Nationalmannschaft haben sicherlich Selbstvertrauen gegeben", sagte der Kroate und fügte zu Mainz an: "Mainz ist die Überraschungsmannschaft der Saison. Aber wir spielen zuhause und müssen aggressiv spielen, um zu gewinnen und aus dem Tabellenkeller zu kommen."

Mainz belegt derzeit den sechsten Platz und hat neun Punkte mehr auf dem Konto als der Tabellen-16. Köln. Der FC feierte nur einen Sieg in den vergangenen 15 Heimspielen.

Bayern wollen dreckig gewinnen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung