Fussball

Drei Festnahmen in Mönchengladbach

SID
Die Sicherheitskräfte hatten die Lage in Mönchengladbach unter Kontrolle
© sid

Rund um das Rhein-Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln hat die Polizei drei Fans festgenommen. Die Sicherheitskräfte hatten die Lage jedoch unter Kontrolle.

Die Mönchengladbacher Polizei hat mit einem massiven Aufgebot an Sicherheitskräften seit dem frühen Samstagmorgen Ausschreitungen rund um das rheinische Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln weitgehend verhindert.

Der Polizei gelang es, die Fangruppen der Bundesligisten weiträumig voneinander abzuschirmen. Dadurch hatte sie die Lage unter Kontrolle.

Bis zum Spielbeginn gab es lediglich drei Festnahmen, eine wegen Sachbeschädigung und zwei wegen Steinwürfen auf ankommende Busse.

Die Stadt Mönchengladbach hatte vorbeugend in weiten Bereichen rund um das Stadion und der Innenstadt ein komplettes Alkoholverbot verhängt und damit für ein Novum in der Bundesliga gesorgt.

Gladbach - Köln: Einfach nur schlecht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung