Hinrunde für Tamas Hajnal gelaufen

SID
Mittwoch, 14.10.2009 | 10:24 Uhr
Tamas Hajnal wechselte im Sommer 2008 für 1,25 Millionen Euro vom KSC zum BVB
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Tamas Hajnal fällt bis zur Rückrunde verletzungsbedingt aus. Der ungarische Nationalspieler muss am linken Sprunggelenk operiert werden.

Borussia Dortmund muss für den Rest der Hinrunde auf Tamas Hajnal verzichten. Der ungarische Nationalspieler wird nach seinem Bandabriss im linken Sprunggelenk bereits am Donnerstag von einem Spezialisten in Antwerpen operiert. Eine Untersuchung hat ergeben, dass die Verletzung nicht konservativ zu behandeln ist.

Der 28-Jährige hat sich den Abriss wahrscheinlich schon im Bundesligaspiel am 3. Oktober in Mönchengladbach (1:0) zugezogen. Von dort war Hajnal zur ungarischen Nationalmannschaft gereist, in der er allerdings im WM-Qualifikationsspiel am vergangenen Samstag in Portugal (0:3) wegen der Verletzung nicht eingesetzt werden konnte.

Hier gibt's mehr Infos und News zu Tamas Hajnal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung