Uli Hoeneß will Vereine gegen DFB mobilisieren

SID
Montag, 19.10.2009 | 22:05 Uhr
Uli Hoeneß wurde als Spieler Welt- und Europameister
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Bayern-Manager Uli Hoeneß will die Bundesliga-Klubs wegen der angeblichen Länderspiel-Flut gegen den DFB mobilisieren. Bei der nächsten DFL-Sitzung soll das Thema auf die Agenda.

Uli Hoeneß, Manager von Rekordmeister Bayern München, will die Bundesliga-Vereine wegen der angeblichen Länderspiel-Flut gegen den Deutschen Fußball-Bund mobilisieren.

"Ich werde das bei der nächsten DFL-Sitzung zum ganz großen Thema machen. Ich werde beim DFB beantragen, dass sich die Vereine das nicht mehr gefallen lassen. Denn so geht die Bundesliga kaputt", sagte Hoeneß der "tz".

Bundesliga nur noch Randerscheinung

Die Bundesliga sei zu einer Farce und einem Randereignis verkommen, weil es nach der gerade beendeten Länderspiel-Pause im November wieder zwei Wochen keine Bundesliga-Spiele gebe.

"Die Länderspiele waren früher die Sahne auf dem Kaffee, jetzt gibt es andauernd welche", sagte Hoeneß. "Es kann doch zum Beispiel nicht sein, dass jetzt, wo es keine Qualifikationsspiele mehr gibt, so alberne Länderspiele gegen Chile und Ägypten stattfinden. Die sollen die Bundesliga in Ruhe spielen lassen und aufhören mit ihrer Testerei."

Zwanziger bietet Paroli

DFB-Präsident Theo Zwanziger konterte die Kritik des Bayern-Managers. "Die Termine sind auf EM- und WM-Qualifikation beschränkt. Die verbliebenen Freundschaftsspiele braucht der Trainer, um seine Mannschaft zu formieren, die für Deutschland und damit auch für die Bundesliga spielt. Das ist bei anderen Nationalverbänden in Europa nicht anders", sagte Zwanziger der "Bild" und ergänzte:

"Was den Begriff 'alberne Länderspiele' angeht, hat sich Uli Hoeneß vergriffen. Ich weiß, wie stolz er selbst auf seine Erfolge mit der Nationalmannschaft ist."

Lahm schlägt Verlegung der Spiele vor

Nationalspieler Philipp Lahm schlug vor, dass die südamerikanischen Länder ihre Spiele künftig am Dienstag statt am Mittwoch austragen könnten.

"Vielleicht könnten sie dann am Samstag in der Bundesliga spielen. Bislang kommen die südamerikanischen Nationalspieler oft erst am Freitag von den langen Reisen zurück, dann wird es am Samstag schwer mit dem Einsatz", sagte Bayern-Spieler Lahm.

Für die deutschen Auswahlspieler seien die Länderspiele mit der Bundesliga zu vereinbaren, "weil wir nicht so die großen Reisen haben. Außerdem spiele ich gerne Fußball und nehme jedes Spiel mit."

Fall Müller: Löw widerspricht Hoeneß

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung