Ze Roberto: "Hätte bei Bayern keine Konkurrenz"

Von SPOX
Freitag, 09.10.2009 | 12:42 Uhr
Schoss in acht Bundesligaspielen schon vier Tore für den HSV: Publikumsliebling Ze Roberto
© Getty

Leistungsträger, Torschütze, Publikums-Liebling: Ze Roberto ist der neue Star beim Hamburger SV. Entsprechend selbstbewusst tritt der 35-Jährige auch auf: Er würde auch in München immer spielen, glaubt der Brasilianer - und hat seine Zweifel an der Rotation von Bayern-Trainer Louis van Gaal.

"Van Gaal rotiert zu viel", sagte Ze Roberto am Freitag zur "Bild", denn: "Ein Trainer soll rotieren, wenn es angebracht ist und Spieler müde sind. Aber er braucht eine Stammelf, die Selbstvertrauen hat."

Ze Robeto: "Ich hätte stets gespielt"

Er selbst würde der Rotation des Trainer auch in München nicht zum Opfer fallen, da ist sich der 35-Jäherige sicher: "Ohne arrogant klingen zu wollen, aber: Ich hätte stets gespielt. Mit meiner jetzigen Form und der des letzten Jahres hätte ich immer gespielt und keine Konkurrenz bei Bayern gehabt."

Doch auch ohne ihn hält er die Bayern auch in dieser Spielzeit für den Titelfavorit - obwohl der Saisonstart eher holprig verlief: "Sie brauchen Zeit. Neuer Trainer, neue Ideen, das dauert. Bayern kommt noch."

Allerdings weiß auch Ze Roberto, der insgesamt sechs Jahre bei den Bayern gespielt hat, dass van Gaal nicht unbegrenzt Zeit hat: "Die Fans sind ungeduldig und der Klub auch, denn er investiert viel. Wenn sich in den nächsten zwei, drei Wochen nicht etwas ändert, wird van Gaal Probleme bekommen."

Fan-Liebling und Bundesliga-Spitze

Mit seiner eigenen Situation beim Hamburger SV ist der Brasilianer indes hoch zufrieden: "Dieses Ansehen bei den Fans hat mich total überrascht. Ich hätte nie gedacht, mit 35 Jahren so einen Moment zu erleben. Fan-Liebling, Bundesliga-Spitze, unglaublich."

Trotz der Verletzungen von Paolo Guerrero und Mladen Petric glaubt Ze Roberto an die Chance, mit dem HSV einen Titel zu holen. Er sei schließlich nicht nach Hamburg gekommen, "um mein Glück zu probieren, sondern um etwas zu gewinnen."

Allerdings hofft der Mittelfeldspieler im Winter auf weitere Verstärkungen. Mindestens zwei Offensivkräfte müsse der HSV in der nächsten Transferperiode verpflichten: "Wir haben einen kleinen Kader. Zudem sind viele Spieler jung. Für den Erfolg braucht man einen großen Kader und erfahrene Spieler. Wir brauchen mehr Spieler und müssen Qualität dazukaufen."

Luca Toni will nach Italien zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung