Abrechnung von Uli Hoeneß

Hoeneß: "Daum wollte mich zerstören"

Von SPOX
Samstag, 01.08.2009 | 12:29 Uhr
Oktober 2000: Der Streit zwischen Christoph Daum (l.) und Uli Hoeneß hielt die Republik in Atem
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Uli Hoeneß hat schwere Vorwürfe gegen Christoph Daum erhoben. Die Aussagen des Bayern-Managers bezogen sich auf den heftigen öffentlichen Streit zwischen ihm und dem damals designierten Bundestrainer Daum im Zuge der Kokainaffäre im Jahr 2000.

Auch neun Jahre nach dem öffentlichen Streit zwischen Uli Hoeneß und Christoph Daum ist an eine Versöhnung zwischen dem Manager des FC Bayern München und dem Trainer von Fenerbahce Istanbul nicht zu denken.

In der Sendung "Audi Star Talk" erklärte Hoeneß Bezug nehmend auf die Auseinandersetzung im Jahr 2000: "Er ist wissentlich damals bereit gewesen, mich und meine Familie zu zerstören. Das kann man für nichts auf der Welt in Kauf nehmen."

Für Hoeneß gebe es keine Chance, jemals wieder mit Daum "'business as usual' zu machen".

Hoeneß hatte im Oktober 2000 Kokaingerüchte um den damaligen Leverkusener Trainer Daum publik gemacht und letztlich damit verhindert, dass dieser das Amt des Bundestrainers (ab 1. Juni 2001) übernahm.

Schlimmste Anfeindungen

Daum reichte eine Verleumdungsklage gegen Hoeneß ein und beteuerte mehrmals öffentlich seine Unschuld. Hoeneß stand als Buhmann da.

"Einer hat mir geschrieben 'Dich haben sie auch in Dachau vergessen'. Ein anderer hat sogar 10.000 Euro geboten, wenn sie mich beim Spiel in Schalke von der Bank schießen", erinnerte sich Hoeneß an eine Zeit voller Anfeindungen.

Am Ende ging der Bayern-Manager allerdings als Sieger aus der Affäre hervor, nachdem Daum bei einem freiwilligen Haartest tatsächlich Kokainmissbrauch nachgewiesen wurde.

"Ein absolut reines Gewissen..."

Unvergessen ist Daums Pressekonferenz in Leverkusen, wo er seine Beweggründe für den Test erklärte: "Ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe."

Hoeneß dazu: "Wenn Christoph Daum nicht so bescheuert gewesen wäre, eine Haarprobe zu machen, hätte ich dieses Spiel nie gewinnen können. Stellen sie sich vor, er hätte die Probe nicht gemacht. Ich weiß nicht, was mit mir passiert wäre."

Der FC Bayern in der Sommerpause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung