Ex-Spieler kritisieren enttäuschende Bayern

SID
Dienstag, 25.08.2009 | 10:35 Uhr
In der Bundesliga lief Stefan Effenberg 160 Mal für den FC Bayern auf
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach dem schwachen Saisonstart gehen einige Ex-Stars des FC Bayern München mit dem Klub hart ins Gericht. Für Jupp Heynckes kommen die Startschwierigkeiten aber nicht überraschend.

Ehemalige Erfolgsgaranten von Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus bis Torwart-Titan Oliver Kahn kritisieren nach dem schwächsten Saisonstart seit 43 Jahren den FC Bayern München.

"Ich mache mir große Sorgen, denn ich bin ein Fan der Bayern, ich hänge an diesem Klub", sagte Matthäus dem "Express".

"Das Mia-san-Mia-Gefühl ist abhanden gekommen"

Oliver Kahn hat "das Gefühl, dass die alte Dominanz, das Selbstvertrauen, das Mia-san-Mia-Gefühl abhanden gekommen ist: Der FC Bayern hatte immer eine glasklare Philosophie. Nicht die Namen sind die stärksten, sondern die Mannschaft muss die stärkste sein."

Es gehe nicht um irgendein Training oder das System, sondern das Team müsse den unbedingten Willen zum Sieg haben.

Bayern nicht mehr Titelfavorit

"Tiger" Effenberg hatte zuvor erklärt, dass der FC Bayern für ihn kein Titelfavorit mehr sei, weil die Qualität im Kader nicht entsprechend sei. "Im kompletten Abwehrbereich haben die Verantwortlichen des FC Bayern in den letzten ein, zwei Jahren einfach geschlafen", sagte Effenberg der "Bild".

Torhüter Rensing sei keiner der besten Torhüter der Welt, sondern "einer für Köln oder Frankfurt". Man solle jetzt über die Verpflichtung von Tim Wiese oder Robert Enke nachdenken.

Ex-Trainer Heynckes nicht überrascht

Jupp Heynckes, Vorgänger des heutigen Trainers Louis van Gaal, überrascht die Situation nicht: "Dass es Startschwierigkeiten gibt und dass das Team sich schwer tut, damit hätte man rechnen müssen."

Die Bayern müssten sechs Stammspieler ersetzen, dazu komme noch der derzeit auf der Bank sitzende Keeper Jörg Butt: "Diese Ausfälle kann keiner kompensieren. Schon vor der Saison war der FC Bayern für mich nicht der Topfavorit. Den FC Bayern abzuschreiben, wäre aber falsch. Der kommt wieder."

Im Internet kursieren bereits Protestbriefe von Fans gegen die Bayern-Führung. In ihnen ist unter anderem vor einem "inkompetenten Vorstand" und "katastrophaler Kaderplanung" die Rede. Zudem wird die Frage gestellt, ob der neue Trainer Louis van Gaal "Fluch oder Segen" sei.

Bayern München: News und Informationen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung