Hoeneß setzt auf Ribery und Timoschtschuk

SID
Dienstag, 11.08.2009 | 16:18 Uhr
Anatolij Tymoschtschuk wechselte zu Beginn der Saison für elf Millionen Euro zu den Bayern
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Anatolij Timoschtschuk wird den verletzten Mark van Bommel gegen Werder Bremen ersetzen. Zudem wird wohl auch Offensiv-Wirbelwind Franck Ribery zu seinem Saisondebüt kommen.

Manager Uli Hoeneß von Bayern München macht sich auch nach der Verletzung von Mannschaftskapitän Mark van Bommel keine Sorgen um die Besetzung der Sechser-Position bei Louis van Gaals Truppe.

"Wir haben einen 25-Mann-Kader, um auf solche Eventualitäten vorbereitet zu sein", sagte Hoeneß am Dienstag in München. Gleichzeitig kündigte er an, dass Franck Ribery am Samstag wohl sein Comeback in der Bundesliga feiern werde: "Wir haben vor, ihn einzusetzen."

Volles Vertrauen in Timoschtschuk

In Neuzugang Anatolij Timoschtschuk, der den an einem Zehenbruch laborierenden van Bommel voraussichtlich im Heimspiel gegen Werder Bremen vertreten wird, hat Hoeneß volles Vertrauen.

Er wisse, dass der Ukrainer "gut spielen" werde, sagte er, deshalb sei er auf dessen ersten Bundesliga-Einsatz von Beginn an auch "nicht gespannt". Der 11-Millionen-Einkauf hatte sich bislang keinen Stammplatz erkämpfen können.

Ribery-Wechsel wird "nicht diskutiert"

Vor dem Aufeinandertreffen mit den Bremern nahm Hoeneß die ganze Mannschaft in die Pflicht: "Wir müssen unbedingt gewinnen, da wir von Anfang an vorne mitspielen wollen. Ich erwarte von unserer Mannschaft einen Sieg", sagte Hoeneß. Dabei interessiere ihn die 2:5-Heimniederlage gegen Werder in der vergangenen Saison ebenso wenig wie der Bundesliga-Auftakt in Hoffenheim: "Das müssen wir abhaken."

Am Rande einer Bekanntgabe der Partnerschaft mit einer Fast-Food-Kette erklärte Hoeneß zudem Bayern-Superstar Franck Ribery zum wiederholten Male für unverkäuflich: "Wir haben das Thema am 15. Juli beendet. Alle Angebote, die seitdem noch eingehen oder eingegangen sind, werden nicht diskutiert."

Dies gelte auch für die angebliche Offerte des Londoner Spitzenklubs FC Chelsea.

Ebenso wie einen möglichen Abgang Riberys schloss der Bayern-Manager auch weitere Neuverpflichtungen in der aktuellen Transferperiode aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung