"Geschockt, sauer und enttäuscht"

Von SPOX
Sonntag, 09.08.2009 | 12:55 Uhr
Jörn Andersen führte Mainz zurück in die Bundesliga - und musste vor dem ersten Spieltag gehen
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Sechs Tage nach seiner Entlassung beim FSV Mainz 05 hat Jörn Andersen erstmals über die Umstände gesprochen und Vorwürfe des Vorstandes zurückgewiesen.

Gegenüber der "Bild"-Zeitung meinte der Norweger, die Entlassung sei für ihn schwer zu verdauen gewesen: "Ich bin noch immer geschockt, sauer und enttäuscht."

Mit Präsident Harald Strutz ging er indes hart ins Gericht: "Er hat uns in einer Minute entlassen, ohne dass wir etwas dazu sagen konnten. Erst danach haben wir zwei Stunden diskutiert - das hätte ich mir anders herum gewünscht."

"Entlassung kam vollkommen überraschend"

Nach eigener Aussage sei er bei der Schock-Nachricht "fast durch den Stuhl gefallen". Strutz habe ihm mitgeteilt, seine Arbeit passe vielleicht zu 17 Bundesligisten, aber nicht zu Mainz. Diese Begründung lässt Andersen nicht gelten: "Es gab keine Skandale oder andere Vorfälle, die diese fristlose Beurlaubung rechtfertigen. Sie kam völlig überraschend."

Auch den Vorwurf, er habe sich von der Mannschaft entfernt und die Spieler zu hart angepackt, will der Ex-Trainer nicht gelten lassen. Sicher fasse er die Spieler härter an, als es einige Kollegen täten. "Aber mehr als ein Dutzend Spieler riefen bei mir an und sagten, dass das Training gut war, die Vorwürfe nicht stimmen", so Andersen.

Gelungener Einstand für Tuchel

Dass der Vorstand mehrmals versucht habe, auf ihn einzuwirken, um das Verhältnis zwischen dem Trainer und der Mannschaft zu verbessern, war Andersen neu: "Solche Gespräche haben nicht stattgefunden!"

Mainz 05 war am Samstag mit einem 2:2 Unentschieden gegen Bayer Leverkusen in die neue Saison gestartet und hat Trainer-Debütant Thomas Tuchel damit einen ordentlichen Einstand auf der Bank des Aufsteigers beschert.

Andersen, der in seiner aktiven Zeit 27 Spiele für Norwegen bestritt, wurde zu Beginn der Saison 2008/2009 Nachfolger von Jürgen Klopp als Trainer des 1. FSV Mainz 05 und schaffte in seiner ersten Spielzeit den Aufstieg in die Bundesliga.

1. Bundesliga-Spieltag: Gunkel träumt und trifft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung