Kompromissvorschlag im Abstellungsstreit

SID
Donnerstag, 30.07.2009 | 21:53 Uhr
DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus strebt einen Kompromiss an
© Getty
Advertisement
Superliga
Live
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

DFL-Geschäftsführer Holger Hieronymus ist im Abstellungsstreit um die U20-WM in Ägypten weiter um eine Lösung bemüht. Er hofft auf eine Kompromisseinigung mit den Vereinen.

Holger Hieronymus, DFL-Geschäftsführer Spielbetrieb, hat im Streit um die Abstellungen von Bundesliga-Spielern für die U20-WM in Ägypten (25. September bis 16. Oktober) einen Kompromissvorschlag ins Spiel gebracht.

"Nominierungen gerecht verteilen"

"Man könnte beispielsweise versuchen, die Nominierungen einigermaßen gerecht auf die Mannschaften zu verteilen", sagte Hieronymus anlässlich der Vorstellung des Nachwuchskonzeptes der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Mönchengladbach: "Dabei muss man allerdings darauf achten, dass die Qualität der Mannschaft stimmt."

Zuletzt hatte es Kritik an der DFL aus den eigenen Reihen gegeben. Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hatte die mangelnde Unterstützung seitens der DFL bei der internationalen Terminplanung beklagt.

Top-Klubs auf Konfrontationskurs

Auf Initiative des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der DFL wird es am 6. August in Frankfurt/Main zu einem Gipfeltreffen zwischen Vertretern beider Verbände und der betroffenen Vereine kommen.

Da die WM während der Bundesliga-Saison stattfindet, haben bereits einige Klubs angekündigt, ihre potentiellen Stammspieler nicht abzustellen. Bayern-Manager Christian Nerlinger hatte dem zuletzt aufstrebenden Innenverteidiger Holger Badstuber die WM-Teilnahme gar verboten. Leverkusen will unter anderem Toni Kroos nicht freigeben.

"Ich denke zwar nicht, dass es dort schon einen Kompromiss geben wird", sagte Hieronymus im Hinblick auf das Treffen: "Aber es ist wichtig, dass die Parteien anfangen, über eine Lösung zu sprechen."

14 Nachwuchszentren in Kritik

Ein positives Fazit zog Hieronymus bezüglich des finanziellen Aufwandes in der Nachwuchsförderung der 36 deutschen Profiklubs. Insgesamt würden derzeit 70 Millionen Euro von den Vereinen in die Förderung junger Spieler investiert.

Dagegen gab es bei der Bewertung der Nachwuchszentren auch negative Punkte. 14 Vereine, davon zwei Bundesligisten und zwölf Zweitligisten bekamen mit null Sternen die schlechteste Bewertung. "Das ist keine gute Zahl", sagte Hieronymus: "Bis zur nächsten Überprüfung wollen wir diese Zahl halbieren."

Probleme würde es bei den Vereinen vor allem nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga geben. Zwölf Klubs wurden mit der Bestnote von drei Sternen ausgezeichnet. Davon waren sieben aus der Bundesliga, fünf aus der 2. Liga. Welcher Verein wie abgeschnitten hat, gab die DFL allerdings nicht bekannt. Insgesamt wurden die Leistungszentren nach acht Kriterien bewertet.

Badstuber darf nicht zur WM

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung