Arango-Transfer in trockenen Tüchern

SID
Montag, 06.07.2009 | 17:34 Uhr
Juan Fernando Arango (r.) wechselt zu Borussia Mönchengladbach
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Die Hängepartie um Juan Fernando Arango hat ein Ende. Der venezolanische Nationalspieler unterschrieb am Montag bei Borussia Mönchengladbach einen Drei-Jahres-Vertrag.

Der Wechsel des venezolanischen Nationalspielers Juan Fernando Arango zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Der 29 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler kommt für geschätzt drei Millionen Euro Ablöse vom spanischen Erstligisten Real Mallorca und unterschrieb am Montag nach der sportmedizinischen Untersuchung einen Vertrag bis 2012.

Damit ist die Kaderplanung der Gladbacher abgeschlossen.

Arango tritt in Marins Fußstapfen

Arango, der am Montagnachmittag bereits erstmals mit seinen neuen Kollegen trainierte, nimmt im linken offensiven Mittelfeld die Rolle von Nationalspieler Marko Marin ein, der zu Werder Bremen wechselte.

Vor Arango hatten die Gladbacher den Argentinier Raul Bobadilla (Grasshopper Zürich/4,0 Millionen Euro), Marcel Meeuwis (Roda Kerkrade/1,5), Marco Reus (Rot-Weiß Ahlen/1,0), Thorben Marx (Arminia Bielefeld), Roman Neustädter (FSV Mainz 05/beide ablösefrei) verpflichtet. Aus der eigenen Jugend rückte Fabian Bäcker zu den Profis auf.

Gladbach beendet Kaderplanung - vorerst

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung