Amanatidis hofft weiter auf die Kapitänsbinde

SID
Donnerstag, 23.07.2009 | 12:24 Uhr
Machte in der letzten Saison lediglich sieben Bundesligaspiele für die Eintracht: Ioannis Amanatidis
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Ioannis Amanatidis geht davon aus, auch in der kommenden Saison die Kapitänsbinde bei Eintracht Frankfurt zu tragen. "Ich wäre überrascht, wenn es anders käme", so der Grieche.

Der griechische Nationalspieler Ioannis Amanatidis will Kapitän von Eintracht Frankfurt bleiben.

"Ich habe meinen Job in den vergangenen zwei Jahren gut ausgeführt, ich wäre überrascht, wenn es anders käme", sagte der 27 Jahre alte Angreifer im Interview mit dem Fachmagazin kicker.

Etwas mehr als eine Woche vor dem Pokal-Knüller bei Erzrivale Kickers Offenbach am 2. August ist die Kapitänsfrage beim deutschen Meister von 1959 noch immer offen. Neben Amanatidis werden auch Verteidiger Christoph Spycher sowie Neuzugang Maik Franz Chancen auf das Amt des Spielführers eingeräumt.

Skibbe denkt auch an einen "Neuen"

Frankfurts neuer Trainer Michael Skibbe, der den Kapitän wohl vor dem abschließenden Testspiel am Samstag bei Zweitligist 1. FC Kaiserslautern bestimmen wird, hatte erklärt, dass auch ein neuer Spieler wie Franz bei der Eintracht in der kommenden Saison die Spielführerbinde tragen könnte.

"Es kann sehr gut sein, dass ein Spieler Kapitän wird, der neu in die Mannschaft kommt. Ein neuer Spieler kann neue Elemente einbringen, die dem Team einen Schub geben", sagte Skibbe.

Entwarnung bei Chris

Derweil gab die medizinische Abteilung der Hessen Entwarnung beim Brasilianer Chris.

Der verletzungsanfällige Defensivspieler stieg am Donnerstag wieder ins Training ein und hat seine Probleme an der Bandscheibe offenbar überwunden.

Zumindest droht Chris aber offenbar keine Operation. "Er darf ab sofort wieder gegen den Ball treten", sagte Frankfurts Teamarzt Christoph Seeger.

Bruchhagen macht Spielern Druck

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung