Fussball

Dzeko bekommt Ausstiegsklausel für Milan

Von SPOX
Edin Dzeko besitzt beim VfL Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2011
© Getty

Der VfL Wolfsburg hat in diesem Sommer dem Werben des AC Milan um Edin Dzeko eine klare Absage erteilt. Und das, obwohl die Italiener angeblich bereit waren, 30 Millionen Euro hinzublättern.

Dafür hat der Bosnier nun einen neuen Vertrag erhalten, in dem alle seine Wünsche erfüllt wurden. Das berichtet zumindest die "Wolfsburger Allgemeine Zeitung".

Dzeko kassiert ab sofort deutlich mehr Gehalt und hat nun einen Ausstiegsklausel für 2010, die ihm einen Wechsel zu seinem Traumverein Milan ermöglicht. Die festgeschriebene Ablöse soll unter 20 Millionen liegen.

Vorerst ist der Stürmer aber außer Gefecht gesetzt. Am Dienstag zog er sich eine Kapsel- und Außenbandverletzung am rechten Sprunggelenk zu und muss voraussichtlich 14 Tage pausieren.

Gehaltserhöhung für Misimovic und Benaglio

Durch die neuen Verträge für Dzeko, Josue und Grafite sowie den kostspieligen Neuzugängen hat sich auch das Gehaltsgefüge beim Meister etwas verschoben.

Deshalb ist der Verein auf Zvjezdan Misimovic und Diego Benaglio zugekommen, um ihre Verträge anzupassen ohne sie zu verlängern. Das heißt, es gibt eine Gehaltserhöhung für beide.

"Wir hätten nicht reagieren müssen. Aber beide sind große Leistungsträger der Meister-Elf. Da ist das angebracht", erklärte Geschäftsführer Jürgen Marbach.

Armin Veh mistet Wolfsburgs Kader aus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung