Hopp will Rangnick länger binden

SID
Montag, 27.07.2009 | 11:28 Uhr
Ralf Rangnick (l.) und Dietmar Hopp - die Väter des Hoffenheimer Erfolgs
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Dietmar Hopp möchte Trainer Ralf Rangnick auch in der kommenden Saison auf Hoffenheims Trainerbank sehen. Finanziell soll die Mannschaft zukünftig auf eigenen Beinen stehen.

Mäzen Dietmar Hopp hat sich erneut für eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Trainer Ralf Rangnick bei 1899 Hoffenheim ausgesprochen.

"Ich halte es für erstrebenswert, den Vertrag mit Ralf Rangnick zu verlängern. Der Trainer hat für 1899 Hoffenheim eine zentrale Bedeutung. Ohne ihn wären viele Spieler nicht zu uns gekommen", sagte Hopp in der "Rhein-Neckar-Zeitung" über den Coach, der noch bis Juni 2011 bei den Kraichgauern unter Vertrag steht.

Rangnick: Die Spieler sind wichtiger

Für Rangnick steht die Verlängerung seines Kontrakts derzeit allerdings nicht im Vordergrund. "Das ehrt mich, aber im Moment ist es wichtiger, die Verträge mit einigen Spielern zu verlängern", erklärte der Coach, der Anfang Mai seine damals aufgetretenen Differenzen mit Hopp ausgeräumt hatte.

Neben der anvisierten Vertragsverlängerung mit Rangnick hofft Hopp auch auf eine Steigerung des Teams, das nach der vergangenen Saison den siebten Platz belegt hatte.

"Wenn wir einen Platz besser als in der vergangenen Runde abschneiden, würde ich mich sehr freuen", sagte der 69-Jährige, der den Klub möglichst bald unabhängig von seinem Geld machen will: "Wir wollen so schnell wie möglich schwarze Zahlen schreiben, denn 1899 soll auf Dauer unabhängig von mir sein."

Hoffenheim in der Sommerpause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung