Fussball

Ibisevic schießt Hoffenheim zum Sieg

SID
Freitag, 17.07.2009 | 20:24 Uhr
Vedad Ibisevic ist nach seinem Kreuzbandriss wieder auf einem guten Weg
© Getty

1899 Hoffenheim und Hertha BSC Berlin haben ihre Härtetests im Trainingslager und gegen Panathinaikos Athen beziehungsweise Bursaspor Siege gefeiert.

Panathinaikos Athen - 1899 Hoffenheim 0:1 (0:1)

Vedad Ibisevic hat auf seinem Weg zu alter Stärke einen weiteren großen Schritt gemacht. Der bosnische Nationalspieler schoss 1899 Hoffenheim in einem Vorbereitungsspiel am Rande des Trainingslagers im österreichischen Leogang gegen den griechischen Spitzenklub Panathinaikos Athen mit einem sehenswerten Treffer (27.) zu einem Sieg. Für Ibisevic war es im dritten Spiel nach langer, verletzungsbedingter Pause bereits das zweite Tor.

Trainer Ralf Rangnick ließ nur in der ersten Halbzeit seine derzeit vermeintlich beste Elf mit den beiden Neuzugängen Josip Simunic und Maicosuel spielen. Die Stammformation hatte den schwachen 19-maligen griechischen Meister nach anfänglichen Problemen allerdings im Griff und war vor 1860 Zuschauern das deutlich bessere Team. Verzichten musste Rangnick noch auf die angeschlagenen oder verletzten Demba Ba, Tobias Weis, Franco Zuculini und Matthias Jaissle.

Bursaspor - Hertha BSC Berlin 1:2 (0:0)

Hertha BSC Berlin hat drei Wochen vor dem Saisonstart einen Härtetest bestanden. Die Berliner besiegten den türkischen Erstligisten Bursaspor im österreichischen Stegersbach 2:1 (0:0).

Gojko Kacar (54.) und Cicero (73.) erzielten vor 500 Zuschauern die Treffer der Hertha, Zal glich für Bursaspor zwischenzeitlich aus (56.).

FC Winterthur - 1. FC Nürnberg 1:3 (0:0)

Für den Aufsteiger verläuft die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga weiter erfolgreich. Die Franken verbuchten am Freitagabend beim Schweizer Zweitligisten FC Winterthur den sechsten Sieg im siebten Test.

Die Tore für die Mannschaft von Michael Oenning erzielten bei strömendem Regen in Winterthur Mike Frantz (54.), Daniel Gygax (55.) und Albert Bunjaku (78.). Neuzugang Tomasz Welnicki unterlief sechs Minuten vor dem Abpfiff vor 1200 Zuschauern ein Eigentor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung