Fussball

Ibisevic schon heiß auf die Bayern

Von SPOX
Vedad Ibisevic (l.) erzielte beim 1:2 in München im Dezember das letzte Tor vor seiner Verletzung
© Getty

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg und der VfB Stuttgart eröffnen am 7. August 2009 die Bundesliga-Saison 2009/10. Der FC Bayern München mit seinem neuen Trainer Louis van Gaal beginnt die neue Spielzeit mit einem Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim.

Update Damit trifft der neue Wolfsburg-Coach Armin Veh auf seinen Ex-Klub aus Schwaben. "Das ist für mich ein besonderes Spiel, ich treffe auf viele ehemalige Spieler. Ich bin überzeugt, dass der VfB auch am Ende der Saison wieder oben dabei sein wird. Das wird ein sehr interessantes Spiel", sagte Veh. (Hier geht's zum neuen Tabellenrechner!)

Der VfB hatte wegen der Umbauarbeiten in der Mercedes Benz Arena ausdrücklich um ein Auswärtsspiel am ersten Spieltag gebeten.

"Die Ansetzung des Auftaktspiels spricht für die Attraktivität des VfB Stuttgart. Diese Begegnung wird von Fußballfans auf der ganzen Welt verfolgt, umso schöner ist es, dass wir dabei sind", sagte Sportdsirektor Horst Heldt und Trainer Markus Babbel fuet sich schon auf  "ein echtes Knallerspiel zum Saisonstart, das reizvoll und zugleich eine große Herausforderung ist".

Ibisevic: Spiel gegen Bayern motiviert mich besonders

Hoffenheim absolvierte sein letztes Heimspiel der Saison 2008/09 gegen den FC Bayern - und empfängt zum Auftakt gleich wieder die Münchner.

"Das ist ein echter Kracher für unsere Fans. Natürlich wollen wir mit einem Sieg in die Saison starten", sagte Hoffenheims Nationalspieler Marvin Compper.

Der in der vergangenen Rückrunde verletzt fehlende Torjäger Vedad Ibisevic hat gute Erinnerungen an die Bayern: "In München habe ich mein letztes Bundesliga-Tor vor meiner Verletzung erzielt, daher ist es besonders motivierend."

"Ein Aufsteiger ist zu Beginn einer Saison immer schwierig zu spielen, dann ein Derby gegen den VfL Bochum und anschließend nach Hoffenheim zu einem Mitkonkurrenten für die internationalen Plätze. Das ist für uns ein schwieriger Start. Ich bin nicht so glücklich über die Ansetzungen", meinte der neue Schalke-Coach Felix Magath.

Knaller am 2. und 3. Spieltag

Gleich eine Woche später erwarten die Bayern dann Werder Bremen in der Allianz-Arena zu Gast - letzte Saison setzte es da eine 2:5-Packung.

Neu-Münchner Mario Gomez hat mit dem relativ schweren Auftaktprogramm der Bayern kein Problem: "Das wird kein einfacher Start. Aber wir sind der FC Bayern und werden eine guten Start erleben."

Am 3. Spieltag kommt es gleich bei drei Begegnungen zu echten Schlagern: Der HSV erwartet Wolfsburg, Stuttgart muss nach Dortmund und Hoffenheim empfängt Felix Magaths Schalker (3. Spieltag).

Geänderter Ablauf am Spieltag

Der neue Regelspielplan für die Bundesliga sieht ein Spiel am Freitagabend vor (20.30 Uhr), fünf Spiele am Kern-Spieltag Samstag (alle um 15.30 Uhr), sowie ein Top-Spiel am Samstagabend (18.30 Uhr).

Für diesen Termin kann ein Klub höchstens sechsmal pro Saison (darunter maximal drei Heimspiele) angesetzt werden.

Am Sonntag werden dann die beiden restlichen Spiele zeitversetzt angepfiffen (15.30 Uhr und 17.30 Uhr).

Zwei Ausnahmeregelungen

Hinzu kommen zwei Ausnahmeregelungen. Unmittelbar im Anschluss an die Abstellungsperioden des Weltverbandes FIFA für
Nationalspieler (bis zu sechsmal pro Saison), wird das Freitagsspiel auf Samstag (15.30 Uhr) verlegt.

Zudem wird bis zu fünfmal pro Saison nach UEFA-Cup-Wochen das Samstagsspiel, das für 18.30 Uhr terminiert ist, auf Sonntag (17.30 Uhr) geschoben.

2. Liga: Alle Absteiger mit Heimspielen

Die Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld, Karlsruher SC und Energie Cottbus dürfen allesamt ihren Auftakt in die kommende Saison der 2. Liga zu Hause bestreiten.

Bielefeld trifft auf Hansa Rostock, Cottbus auf den FC Augsburg und Karlsruhe auf Alemannia Aachen.

 

Bundesliga: Der 1. Spieltag2. Liga: Der 1. Spieltag
VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart1. FC Kaiserslautern - Greuther Fürth
Borussia Dortmund - 1. FC KölnFSV Frankfurt - MSV Duisburg
1. FC Nürnberg - FC Schalke 04Arminia Bielefeld - Hansa Rostock
SC Freiburg - Hamburger SVEnergie Cottbus - FC Augsburg
Werder Bremen - Eintracht FrankfurtFC St. Pauli - Rot Weiss Ahlen
Hertha BSC Berlin - Hannvoer 96Rot-Weiß Oberhausen - Union Berlin
FSV Mainz 05 - Bayer Leverkusen1860 München - TuS Koblenz
1899 Hoffenheim - Bayern MünchenKarlsruher SC - Alemannia Aachen
VfL Bochum - Borussia MönchengladbachFortuna Düsseldorf - SC Paderborn

Bundesliga Spielplan 2009/10

Der neue Spielplan 2009/10 der 2. Liga

Wer wird Meister, wer steigt ab? Im Tabellenrechner selber durchspielen!

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung