Fussball

Bilic: "Srna passt perfekt zum FC Bayern"

Von Für SPOX in Gelsenkirchen: Haruka Gruber und Daniel Paczulla
Slaven Bilic kennt Darijo Srna als Kroatiens Nationaltrainer natürlich bestens
© Getty

Die Bayern und die Suche nach dem neuen Rechtsverteidiger. Lange war Chelseas Bosingwa die Wunschlösung - doch nach der Absage der Blues muss sich der Rekordmeister neu orientieren. Einer der heißesten Kandidaten: Darijo Srna, Kapitän von UEFA-Cup-Sieger Schachtjor Donezk und in der Vergangenheit bereits im Fokus der Bayern.

"Er passt perfekt zu den Bayern", sagt sein kroatischer Nationaltrainer und enger Vertrauter Slaven Bilic. Am Rande des T-Home-Cups verrät Bilic im exklusiven Interview mit SPOX, warum ein Wechsel von Srna zu den Bayern Sinn macht - und dass Donezk verhandlungsbereit ist.

SPOX: Nach der geplatzten Bosingwa-Verpflichtung fahnden die Bayern weiter nach einem Rechtsverteidiger. Die logische Lösung wäre Darijo Srna. Für Sie auch?

Slaven Bilic: Natürlich, denn Darijo passt perfekt zu den Bayern und zur Bundesliga. Es sprechen ja auch viele Argumente für die Bayern. Das Renommee des Klubs, Darijos sehr enge Freundschaft mit Ivica Olic - und nicht zuletzt die Bundesliga an sich.

SPOX: Wie meinen Sie das?

Bilic: Darijo gehört zu den wenigen Spielern auf der Welt, die sich in jeder Liga durchsetzen können, weil er das ganze Paket mitbringt. Er ist schnell, er hat Power, er ist taktisch und technisch sehr gut geschult. Aber Deutschland wäre prädestiniert für ihn, weil es in der Liga überdurchschnittlich viele Eins-gegen-Eins-Situationen gibt und er so seine Stärken am besten ausspielen kann.

SPOX: Aber kommt für Srna ein Weggang aus Donezk überhaupt in Frage?

Bilic: Wir sprechen sehr häufig miteinander und er fragt mich immer wieder, was er machen soll. Ob er in Donezk bleiben oder nach Westeuropa wechseln soll. Ich beruhige ihn, indem ich ihm sage, dass er ja überhaupt nicht unter Druck steht. Es gehen viele Angebote für ihn ein, gleichzeitig will ihn Schachtjor unbedingt halten. Man darf nicht vergessen, dass er schon bei einem großen Klub spielt, bei einem UEFA-Cup-Sieger. Er ist nicht so verrückt, einen solchen Verein überhastet zu verlassen. Es gibt aber ein großes Aber.

SPOX: Nämlich?

Bilic: Wenn ein Klub kommt und eine Ablöse bietet, die Donezk zufrieden stellt und eine Vision skizziert, die Darijo zufrieden stellt, dann ist ein Wechsel absolut denkbar.

SPOX: Bei den Bayern gab es in der Vergangenheit angeblich Zweifel über Srnas Defensivqualitäten. Er spiele zu offensiv.

Bilic: Vor vier, fünf Jahren war er in der Tat taktisch noch nicht so gut. Aber er hat derart fleißig an sich gearbeitet, dass er mittlerweile zu den taktisch best ausgebildeten Rechtsverteidigern der Welt gehört. Er hat ein sehr gutes Gefühl entwickelt, wann man nach hinten absichern oder wann man sich in die Offensive einschalten muss.

SPOX: Sonstige Stärken?

Bilic: Er ist vielseitig und kann auf der rechten Seite auch im Mittelfeld agieren. Er gibt nie auf, er hat einen großartigen rechten Fuß, seine Standards sind exzellent. Was soll man noch sagen?

SPOX: Keine Schwächen?

Bilic: Es ist schwer, etwas zu finden. Vielleicht das: Ich mache ihn häufig darauf aufmerksam, dass er mehr Distanzschüsse versuchen und sich auch mal in den gegnerischen Strafraum wagen sollte. Er hat alle Anlagen, um auf Weltklasse-Niveau defensiv sicher zu stehen und gleichzeitig Torgefahr auszustrahlen.

SPOX: Die Bayern müssen also zugreifen?

Bilic: Wenn sie sich mit Donezk und Srna einigen können: ja. Denn Darijo ist einfach großartig. Nicht nur als Fußballer, sondern auch als Mensch. Er ist sehr treu, sehr loyal und sehr ehrlich. Deswegen ist er Kapitän von Donezk und gehört zu meinen Führungsspielern in der Nationalmannschaft. Er verhält sich im Privatleben genauso wie auf dem Platz. Er gibt hundert Prozent als Fußballer, aber er gibt auch hundert Prozent als Freund. Man muss ihn einfach lieben, es geht gar nicht anders.

Darijo Srna im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung