Fussball

Hitzfeld: "Möchte nicht mit van Gaal tauschen"

Von SPOX
Ottmar Hitzfeld sieht beim FC Bayern München noch einige offene Baustellen
© Getty

Ottmar Hitzfeld sieht bei seinem ehemaligen Verein FC Bayern München noch jede Menge offene Baustellen: Die vermeintliche Überangebot an Stürmern, die Torwartfrage, die taktische Rolle von Franck Ribery - und schließlich auch der Abschied von Lucio.

"Ich finde es sehr schade, dass Lucio abgegeben wurde", sagte Hitzfeld am Mittwoch in der "Sportbild". Immerhin war der 31-Jährige, der im Sommer zu Inter Mailand wechselte, "einer der besten Abwehrspieler in der Geschichte des FC Bayern. Das kann in der Defensive ein Problem werden."

Schwierigkeiten könnte dem neuen Bayern-Trainer Louis van Gaal auch das vermeintliche Überangebot im Sturm bereiten. Neben den gesetzten Mario Gomez und Miroslav Klose stehen mit Ivica Olic und Weltmeister Luca Toni zwei weitere Hochkaräter im Angriff zur Verfügung.

"Wer solche großartigen Spieler infrage stellt, bekommt Schwierigkeiten", so Hitzfeld, "das ist keine leichte Konstellation. Da möchte ich mit van Gaal nicht tauschen. Er muss unbequeme Entscheidungen treffen."

Hitzfeld: "Ribery ist ein Flügelstürmer"

Auch in der Torwartfrage sieht er schon öffentliche Diskussionen auf die Bayern zukommen. Hitzfeld selbst hält Rensing für den legitimen Nachfolger von Oliver Kahn, allerdings: "Dadurch, dass man ihn vergangene Saison auf die Bank gesetzt hat, machte man sich selbst eine Baustelle auf, die jetzt nicht so einfach zu schließen ist. Jetzt ist jeder, der im Tor steht, unter enormem Druck. Sobald der kleinste Fehler unterläuft, gehen die leidigen Diskussionen los."

Nicht nachvollziehen kann der 60-Jährige die Aussage van Gaals, für ein 4-3-3-System fehle in München das nötige Spielermaterial: "Mit Ribery hat er doch einen Weltklasse-Flügelstürmer."

Hitzfeld sei gespannt auf das Experiment mit Ribery hinter den Spitzen, aber: "Bisher bewies Ribery seine Stärken immer auf dem Flügel."

News und Infos zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung