Fussball

Ist Sanogo der Frei-Ersatz?

Von SPOX
Freitag, 17.07.2009 | 21:07 Uhr
Boubacar Sanogo erzielte in der vergangenen Saison in 22 Spielen nur zwei Treffer
© Getty

Der Wechsel von Alex Frei zum FC Basel ist perfekt. Borussia Dortmund sucht bereits Ersatz. Der VfL Wolfsburg schaut sich in Sizilien nach potenziellen Stürmern um und der Poker um Klaas-Jan Huntelaar geht in die nächste Runde. Die News und Gerüchte.

Der Wechsel des BVB-Stürmers Alexander Frei zum FC Basel ist beschlossene Sache. "Wir haben eine generelle Einigung erzielt. Es ist geplant, dass sich Alex zeitnah von der Mannschaft verabschiedet und am Samstag zur medizinischen Untersuchung nach Basel reist", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc den "Ruhrnachrichten".

Die Ablösesumme für den 30-jährigen Frei beträgt 4,25 Millionen Euro, der Schweizer Nationalspieler erhält einen Vertrag über mindestens drei Jahre. Frei stammt aus der Region Basel, hat in der Jugend drei Jahre lang für den FC gespielt und bezeichnete den Verein in der Vergangenheit immer wieder als "Herzensangelegenheit". Sein Vertrag bei den Westfalen lief ursprünglich bis zum 30. Juni 2010.

Auf der Einkaufsliste des BVB steht laut "Bild" der Bremer Boubacar Sanogo. Sanogo, der zuletzt nach Hoffenheim ausgeliehen war, soll ca. drei Millionen Euro Ablöse kosten.

Der 26-jährige Stürmer von der Elfenbeinküste hat in Bremen noch einen laufenden Vertrag bis 2011.

Ein weiterer Spieler auf der Liste ist Damien Le Tallec. Wie die französische Sportzeitung "L'Equipe" berichtet, sind die Dortmunder an dem 19-Jährigen von Stade Rennes interessiert.

Auf Sizilien fündig geworden? Der VfL Wolfsburg sucht einen Stürmer und scheint dabei bei US Palermo fündig geworden zu sein. Wie die "WAZ" berichtet, sind die Wölfe gleich an allen drei Stürmern der Sizilianer interessiert.

Top-Kandidat ist Davide Succi. Der 27-jährige Italiener erzielte in der vergangenen Saison sechs Treffer und will unbedingt weg aus Palermo. US verlangt für Succi eine Ablöse von acht Millionen Euro.

Die beiden anderen Stürmer von Palermo sollen ebenfalls intensiv beobachtet worden sein, dürften aber kaum zu bekommen sein. Sowohl für Edison Cavani, als auch für Fabrizio Miccoli verlangen die Sizilianer über 15 Millionen Euro. Zu viel für die Niedersachsen. Eine Alternative bleibt auch der Brasilianer Nilmar von Internacional Porto Alegre.

Geheimtreffen wegen Huntelaar: Was ist jetzt mit Klaas-Jan Huntelaar? Kommt er oder kommt er nicht? Wie die "Stuttgarter Nachrichten" berichten, gab es vergangene Woche ein Geheimtreffen zwischen Huntelaar und Stuttgart-Manager Horst Heldt in Düsseldorf, bei welchem weitere Details besprochen wurden.

Jetzt liegt es an dem 26-jährigen Holländer. Bis Samstag muss er sich entschieden haben. Problem: Huntelaar zieht es so gar nicht in die Bundesliga. Viel lieber möchte er auf die Insel wechseln.

Speziell zu den Tottenham Hotspur und Manchester City, sowie neuerdings auch zum FC Arsenal. Die Gunners suchen nämlich Ersatz für Emmanuel Adebayor, der London in Richtung Manchester City verlassen will.

VfB-Teamchef Markus Babbel sieht das ganze Wechseltheater eher gelassen. Am Rande des Trainingslagers im österreichischen Leogang sagte er: "Ich habe noch nicht die Panik. Wichtig ist, dass ich weiß, dass wir an einem Transfer arbeiten - und zwar nicht nur Huntelaar, sondern auch an Alternativen." Die erste soll weiterhin Vagner Love sein.

Radu in die Heimat: Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus hat Stürmer Sergiu Radu vom VfL Wolfsburg verpflichtet.

Der rumänische Nationalspieler, der bereits von 2005 bis 2007 bei den Lausitzern spielte und dort mit 26 Toren zum Publikumsliebling avancierte, unterschrieb einen Vertrag bis 2012.

Zuletzt spielte Radu als Wolfsburger Leihgabe beim Bundesligisten 1. FC Köln. "Damit gelingt uns ein echter Transfercoup. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Sergiu Radu wieder einen Stürmertypen für den Angriff haben, der uns im aktuellen Kader noch gefehlt hat", sagte Energie-Manager Steffen Heidrich.

HSV: Berg-Wechsel ist perfekt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung