Brasiliens Team-Kapitän verlässt Bayern

Lucio wechselt zu Inter

Von SPOX
Donnerstag, 16.07.2009 | 12:19 Uhr
Lucio spielte fünf Jahre für den FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
A-League
Live
Brisbane -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
Kalkutta
Ligue 1
Lille -
St. Etienne
Ligue 1
Amiens -
Monaco
Championship
Preston -
Bolton
Primera División
Girona -
Real Sociedad
J1 League
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone

Der brasilianische Nationalmannschaftskapitän Lucio verlässt den FC Bayern München. Das teilte Bayern-Manager Uli Hoeneß auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstagmittag mit. Lucio wechselt zu Inter Mailand. Hoeneß äußerte sich auch erneut über die Zukunft von Franck Ribery.

Der FC Bayern München muss in Zukunft auf Innenverteidiger Lucio verzichten. Das verkündete Bayern-Manager Uli Hoeneß auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

"Lucio wird den FC Bayern München verlassen und zu Inter Mailand wechseln. Er wird dort einen Drei-Jahresvertrag unterschreiben", sagte Hoeneß.

"Wollten ihm maximal einen Zweijahresvertrag geben"

Lucio war 2004 von Bayer Leverkusen zum FC Bayern gewechselt, wo er drei Mal das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal (2005, 2006 und 2008) gewann. Sein Vertrag in München wäre am 30. Juni 2010 ausgelaufen.

"Lucio wollte einen weiteren langfristigen Vertrag bei uns. Wir wollten aber maximal zwei Jahre mit ihm verlängern. Als Inter ihm einen Drei-Jahresvertrag geboten hat, hat er sich entschieden, das Angebot anzunehmen. Lucios Berater Sandro Becker ist seit zehn Tagen in München und hat Angebote sondiert. Jetzt haben wir uns mit Inter geeinigt", so Hoeneß.

Lucio: "Inter ist ein Gigant"

Lucio beschrieb den Ablauf ähnlich: "Ich bin 31 und wollte noch einmal einen langfristigen Vertrag. Aber das wollte der Verein in der Form nicht. Als dann das Inter-Angebot kam, hat es mir die Entscheidung leicht gemacht."

Eigentlich hatte er nach dem Confed-Cup und seinem Urlaub für ein weiteres Jahr in München geplant. "Aber im Nachhinein war das so besser. Inter wollte mich unbedingt, Bayern nicht mehr", stellte er in der "tz" klar. Dennoch habe er nur gute Erinnerungen an den FC Bayern.

Der Herausforderung Mailand und Serie A sieht er mit Freude entgegen: "Inter ist ein Gigant und das wird spektakulär für mich."

Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Die Ablösesumme soll zwischen acht und zehn Millionen Euro betragen. "Inter hat uns 15 Spieler als Tauschobjekt angeboten. Aber wir wollten Cash. Das ist uns lieber", sagte Hoeneß.

Weitere Abgänge wahrscheinlich

Der 31-jährige Lucio hatte nach dem Gewinn des Confederations Cups 2009 in Südafrika, bei dem er im Finale gegen die USA (3:2) kurz vor Schluss das Siegtor für die Selecao erzielt hatte, mehrfach den Wunsch geäußert, den FC Bayern zu verlassen.

Sein Abgang dürfte nicht der letzte gewesen sein. Trainer Louis van Gaal wiederholte am Donnerstagmorgen seine Bedenken über die Größe des Kaders. "Ich habe bei Ajax, Barcelona und Alkmaar immer mit 22 Spielern plus drei Jugendspielern gearbeitet. Das soll auch hier so sein. Momentan haben wir 27 Spieler plus fünf Jugendspieler", sagte der Niederländer.

Hoeneß: "Ribery bleibt"

Als Streichkandidaten gelten Tim Borowski, Christian Lell, Andreas Ottl und Hamit Altintop. Franck Ribery wird dagegen beim FC Bayern bleiben, wie Hoeneß abermals betonte.

"Wir saßen kürzlich mit Louis van Gaal zusammen und haben beschlossen, dass Franck Ribery bei uns bleibt. Wenn er gut trainiert, wird er am 8. August mit dem FC Bayern gegen Hoffenheim spielen", sagte der Manager.

Die Frist für ein entsprechendes Angebot potentieller Interessenten sei am Mittwoch abgelaufen. "Für uns ist damit ganz klar ein Schlussstrich gezogen worden. Ich hoffe, dass seine Berater nicht weiter ständig in ihn hineinquatschen", so Hoeneß.

Lucio im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung