Fussball

Soldo offenbar mit Köln einig

SID
Feierte als Trainer mit Dinamo Zagreb Meisterschaft und Pokalsieg: Zvonimir Soldo
© Getty

Der Nachfolger von Christoph Daum könnte beim 1. FC Köln schon bald präsentiert werden. Offenbar hat der Kroate Zvonimir Soldo das Rennen um die vakante Position gemacht.

Der Kroate Zvonimir Soldo wird offenbar neuer Trainer des Bundesligisten 1. FC Köln. Sowohl nach Informationen des Kölner "Express" als auch von "Welt.de" soll spätestens am Samstag der Vertrag von beiden Seiten unterschrieben werden. Der Klub wollte die Verpflichtung aber noch nicht bestätigen.

"Wenn wir etwas zu vermelden haben, werden wir das tun. Bislang kann ich noch nichts bestätigen", sagte Kölns Manager Michael Meier.

301 Bundesligaspiele für Stuttgart

Dass die Trainersuche vor dem Abschluss steht, ließ aber auch Meier durchblicken: "Am Wochenende wird das Thema durch sein." Soldo würde demnach die Nachfolge von Christoph Daum antreten, der von seiner Ausstiegsklausel bei den "Geißböcken" Gebrauch gemacht hatte und den Klub wohl in Richtung Fenerbahce Istanbul verlässt.

Zuletzt waren auch der ehemalige Schalker Trainer Mirko Slomka sowie der frühere französische Nationalcoach Gerard Houllier als FC-Trainer im Gespräch.

Soldo war seit Januar 2008 Cheftrainer von Dinamo Zagreb. Mit dem Klub gewann er die kroatische Meisterschaft und den Pokal, anschließend verkündete er seinen Rücktritt. Der ehemalige kroatische Nationalspieler bestritt zwischen 1996 und 2006 für den VfB Stuttgart 301 Bundesligaspiele.

Bayern bestätigen Braafheid-Transfer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung