VfB-Deal mit Jovanovic rückt näher

SID
Samstag, 13.06.2009 | 12:23 Uhr
Der Serbe Milan Jovanovic steht wohl kurz vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Live
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Bundesligist VfB Stuttgart ist weiterhin an einer Verpflichtung von Milan Jovanovic und Demba Ba interessiert. Kein Thema ist dagegen Marko Pantelic.

Bundesligist VfB Stuttgart ist weiter bemüht, die Rekordablöse für Mario Gomez zu reinvestieren und buhlt nach wie vor um den serbischen Nationalspieler Milan Jovanovic sowie um Stürmer Demba Ba vom Ligarivalen 1899 Hoffenheim. Marko Pantelic von Hertha BSC Berlin ist dagegen kein Thema in Schwaben.

"Fakt ist, dass Jovanovic sehr interessant für uns ist", sagte VfB-Sportdirektor Horst Heldt in der Stuttgarter Zeitung über den 28 Jahre alten Offensivspieler vom belgischen Meister Standard Lüttich. Mit dem Verein ist sich Stuttgart wohl nahezu einig, Jovanovic soll rund fünf Millionen Euro Ablöse kosten. Mit dem Profi sind offenbar aber noch einige Details zu klären.

Heldt hält sich in Sachen Ba bedeckt

Wesentlich teurer würde den VfB eine Verpflichtung von Demba Ba als Nachfolger für den für rund 35 Millionen Euro zu Bayern München gewechselten Gomez zu stehen kommen. Zum Stand der Verhandlungen wollte Heldt sich jedoch nicht konkret äußern.

"Dazu kann ich nicht viel sagen - außer, dass wir zu unseren Nachbarn aus Hoffenheim freundschaftliche Beziehungen pflegen. Darauf legen wir großen Wert, schließlich sind dort viele Leute tätig, die eins gemeinsam haben: eine Vergangenheit beim VfB."

Tür für Hleb steht weiter offen

Anders als Jovanovic und Ba "war und ist" Pantelic "kein Thema" beim VfB. Dagegen hätte Heldt gerne Alexander Hleb vom FC Barcelona zurück an den Neckar geholt - und trotz der jüngsten Absage des 28 Jahre alten Weißrussen hofft Heldt noch: "Leider hat Alex nicht so reagiert wie wir uns das wünschten. Das heißt jedoch nicht, dass die Tür für ihn für alle Zeiten zu wäre."

Vor verschlossener Tür steht dagegen Juventus Turin in Sachen Serdar Tasci. Der Jung-Nationalspieler ist noch bis 2010 an den VfB gebunden, und Heldt will auf das Interesse der Italiener mit einer Ausdehnung des Vertragsverhältnisses reagieren. "Er betont immer, dass er sich hier wohl fühlt. Seine Zukunft liegt in Stuttgart", sagte der Manager über den Abwehrspieler.

Heldt neues Mitglied im VfB-Vosrtand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung