Fussball

Bayern denkt an Perrotta

Von Christian Bernhard
Simone Perrotta wechselte im Sommer 2004 von Verona nach Rom
© Getty

Einige Bundesligaklubs landen beim Durchforsten des Transfermarktes derzeit in der italienischen Serie A. Neustes Ziel scheint nun Simone Perrotta vom AS Rom zu sein. SPOX sprach mit Perrotta-Berater Giuseppe Bozzo.

Nach Di Natale, Edinson Cavani und David Rozhenal rutscht mit Simone Perrotta der nächste Spieler der Serie A ins Blickfeld diverser Bundesligaklubs. Laut "Sky Sports 24" sollen der VfL Wolfsburg und FC Bayern München Interesse am 31-jährigen Mittelfeldspieler signalisiert haben.

Perrotta-Berater Giuseppe Bozzo brachte im Interview mit SPOX Licht ins Dunkel: "Ich hatte keinen Kontakt zu den Bayern oder Wolfsburg, aber ich weiß, dass Simone ein Spieler ist, über den sich beide Teams Gedanken machen - besonders die Bayern."

Wechsel wohl nur zum Top-Klub

"Simone würde gern in Rom bleiben, aber bei einem interessanten Angebot kann er sich durchaus vorstellen, zu einem Top-Klub zu wechseln", so Bozzo weiter.

Ob Perrotta ab der nächsten Saison in der Bundesliga zu sehen ist, scheint eher unrealistisch: "Ich möchte wiederholen, dass es keinerlei Kontakt bisher gab und dass so ein Deal alles andere als leicht zu realisieren wäre, da Perrotta für die Roma momentan nicht verkäuflich ist."

Bozzo weiter: "Ihm geht es in Rom gut und er möchte bleiben. Sollte sich ein Topverein melden, wo Simone auch Champions League spielen kann, kann man darüber reden. Wenn er Rom verlässt, dann nur für einen Top-Klub."

Simone Perrotta im Steckbrief

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung