Heldt neues Mitglied im VfB-Vorstand

SID
Freitag, 12.06.2009 | 12:43 Uhr
Horst Heldt beendete Anfang 2006 seine aktive Karriere
© Getty
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Lange hat es sich angekündigt, jetzt ist die Entscheidung gefallen. Sportdirektor Horst Heldt wird ab dem 1. Juli Mitglied im Vorstand des Bundesligisten VfB Stuttgart.

Sportdirektor Horst Heldt wird künftig dem Vorstand des VfB Stuttgart angehören. Wie der Bundesligist am Freitag bekanntgab, hat der Aufsichtsrat den 39-Jährigen zum 1. Juli 2009 in den nun dreiköpfigen Vereinsvorstand bestellt.

Daneben gehören Präsident Erwin Staudt und Finanzchef Ulrich Ruf dem Gremium an.

In der Vereinsspitze der Schwaben wird Heldt in den kommenden vier Jahren für den Bereich Sport verantwortlich zeichnen. Seit Januar 2006 ist Heldt als Sportdirektor beim VfB tätig, zuvor absolvierte er als Profi 359 Bundesliga- und zwei Länderspiele.

"Ausdruck unserer Wertschätzung"

"Horst Heldt hat in den vergangenen Jahren einen wichtigen Beitrag zu der erfreulichen Entwicklung im sportlichen Bereich geleistet. Seine Bestellung zum Vorstandsmitglied ist Ausdruck unserer Wertschätzung für seine Arbeit", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Dieter Hundt.

"Gleichzeitig haben wir mit dieser Entscheidung in struktureller und organisatorischer Hinsicht eine wichtige Weichenstellung für eine Fortsetzung des sportlichen und wirtschaftlichen Erfolgs des Vereins getätigt."

Lob von ganz oben

Präsident Erwin Staudt attestierte Heldt, der zuletzt auch von anderen Bundesligisten umworben war, "eine beeindruckende Entwicklung vom Spieler zum ligaweit anerkannten Fachmann." Der Sportdirektor sei "zu einem Eckpfeiler im sportlichen Bereich geworden".

Heldt gab an, er freue sich über das Vertrauen, das ihm der Aufsichtsrat entgegenbringe. "Gemeinsam mit allen Beteiligten wollen wir den eingeschlagenen Weg weitergehen und die Voraussetzungen für künftige Erfolge schaffen", sagte Heldt.

Wechsel-Wirrwarr um Demba Ba

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung