Fussball

Geldstrafe für "Schläger" Andreasen

SID
Leon Andreasen (r.) wechselte im Winter vom FC Fulham zu Hannover 96
© Getty

Nach einer Disko-Schlägererei muss Leon Andreasen von Hannover 96 eine hohe Geldstrafe an seinen Verein zahlen. Der Däne hat sich für sein Verhalten entschuldigt.

Der Däne war am 24. Mai in eine nächtliche Auseinandersetzung mit einem anderen Gast verwickelt. In einem gemeinsamen Gespräch mit der sportlichen Leitung und seinem Berater hat sich Andreasen für sein Verhalten entschuldigt.

"Damit ist die Sache für uns erledigt", erklärte 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke. Strafrechtliche Verfolgungen sind nicht zu erwarten.

Am Donnerstag wurde Andreasen in Berlin vom Spezialisten Dr. Jens Krüger an seiner "weichen Leiste" operiert. Er soll pünktlich zum Trainingsstart am 29. Juni wieder einsatzbereit sein.

Leon Andreasen im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung