Club beginnt Vorbereitung mit neuem Co-Trainer

SID
Montag, 29.06.2009 | 16:09 Uhr
Trainer Michael Oenning will mit dem Club die Klasse halten
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Live
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
Saint-Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Der 1. FC Nürnberg ist in die Vorbereitung für die neue Saison gestartet. Mit dabei war neben Neuzugang Thomas Broich auch der neue Co-Trainer Armin Reutershahn.

Mit einem neuen Heimtrikot, einem neuen Co-Trainer und dem Ziel Klassenerhalt ist Aufsteiger 1. FC Nürnberg in die neue Saison der Bundesliga gestartet.

Am Montag nahm der neunmalige deutsche Meister die Vorbereitung auf und präsentierte dabei den Ex-Frankfurter Armin Reutershahn als neuen Assistenten von Chefcoach Michael Oenning.

Armin Reutershahn neuer Co-Trainer

"Er ist ein erfahrener Mann, kennt die Liga und kann selbständig arbeiten", sagte Oenning über seinen neuen "Co".

Reutershahn (49) war zuletzt bei Eintracht Frankfurt und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag. Die Verpflichtung war notwendig geworden, da Peter Hermann zu Bayer Leverkusen zurückkehrte.

FCN will Fahrstuhl-Image loswerden

Zusammen wollen Oenning und Reutershahn dafür sorgen, dass der Rekord-Auf- und Absteiger der Liga (je siebenmal) endlich sein Fahrstuhl-Image ablegt.

"Der Klassenerhalt ist ganz klar unser Ziel", sagte Oenning (43) und setzt dabei auf seine junge Mannschaft: "Ich bin der Überzeugung, dass wir noch lange nicht am Ende des Weges sind. Wir müssen uns zwar noch weiterentwickeln, aber das Vertrauen ist so groß, dass ich guten Mutes in die neue Saison gehe."

Im Kader des Club gab es nach dem Aufstieg kaum Veränderungen. Einziger namhafter Zugang ist bisher Thomas Broich vom 1. FC Köln (ablösefrei).

Zurückgekehrt ist zudem der zuletzt nach Leverkusen ausgeliehene Stürmer Angelos Charisteas, der laut Sportdirektor Martin Bader "eine neue Chance verdient hat". Einziger Abgang ist Stefan Reinartz, der den umgekehrten Weg von Charisteas nahm.

Keine weiteren Neuzugänge

Dass die Franken, die ihren Etat auf etwas über 30 Millionen Euro angehoben haben, keine weiteren Spieler verpflichteten, erklärte Oenning bei der Präsentation des neuen, traditionell in weinrot gehaltenen Heimtrikots am Montag so: "Der Transfermarkt ist aus den Fugen geraten. Ich wüsste keinen, der für uns finanzierbar ist und uns weiterhelfen würde."

Der Club würde dafür seine "mannschaftliche Geschlossenheit in die Waagschale werfen. Die ist uns ein Stück weit heilig".

Beim ersten Training am Montag fehlte nur Jaouhar Mnari (private Gründe). Auch Domink Maroh muss nach seiner Schulterverletzung noch etwas kürzer treten.

Dafür steht Kapitän Andreas Wolf, der in der vergangenen Saison monatelang verletzt ausfiel, wieder voll zu Verfügung.

1. FC Nürnberg in der Sommerpause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung