Ba geht auf Konfrontationskurs

SID
Montag, 15.06.2009 | 13:00 Uhr
Demba Ba wechselte 2007 für drei Millionen Euro von Excelsior Mouscron zur TSG 1899 Hoffenheim
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Live
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
DAZN-Konferenz: Copa del Rey
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
Saint-Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Das Tischtuch zwischen Stürmer Demba Ba und 1899 Hoffenheim scheint endgültig zerschnitten: In einem Interview unterstreicht der Senegalese erneut seine Wechselabsichten zum VfB Stuttgart.

In einem Interview mit einem französischen Internetportal "Mercato365.com" noch einmal seine schon mehrfach geäußerten Wechselabsichten zum Hoffenheimer Lokalrivalen VfB Stuttgart unterstrichen. Dabei ließ Ba kaum noch Spielraum für eine Einigung mit seinem derzeitigen Arbeitgeber.

"Ich möchte aus Hoffenheim weg und in Stuttgart unterschreiben. Ich habe seit vier, fünf Monaten darüber nachgedacht, ob ich gehen oder bleiben soll. Seit einigen Tagen bin ich mir nun sicher, dass ich den Verein verlassen möchte. Das Angebot aus Stuttgart hat dies beschleunigt", sagte Ba, der in der vergangenen Saison in 33 Spielen 14 Treffer erzielt und sieben Torvorlagen gegeben hatte.

Eine Ablöse von 13 bis 19 Millionen steht im Raum

Obwohl die Verantwortlichen der Hoffenheimer seit Wochen betonen, dass Ba nicht zum Verkauf stehe, wird über eine Ablösesumme für den Angreifer in Höhe von 13 bis 19 Millionen Euro spekuliert.

"Sie haben mir gesagt, dass sie mich nicht gehen lassen. Aber auch wenn ich noch zwei Jahre Vertrag in Hoffenheim habe, brauche ich einen Tapetenwechsel und eine neue Herausforderung", erklärte Ba.

Der im französischen Sevres geborene Ba, der im Sommer 2007 zu den Kraichgauern wechselte und es in dieser Zeit in das Nationalteam seines Heimatlandes geschafft hat, reizt vor allem die mögliche Teilnahme an der Champions League - für die sich der VfB allerdings zunächst noch qualifizieren muss.

"Ich habe Hoffenheim viel gegeben"

"Ich will mit dabei sein. Der Zeitpunkt ist jetzt gekommen. Es ist die Herausforderung Champions League, die mich fesselt. Außerdem ist das Spielsystem der Stuttgarter ideal für mich", meinte der Torjäger, der nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub am Mittwoch bei Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick und Manager Jan Schindelmeiser zum Rapport antreten soll.

Schon im Vorfeld des Treffens lehnte Schindelmeiser einen Transfer Bas allerdings kategorisch ab: "Demba bekommt keine Freigabe."

Ba seinerseits hat sich aber bereits Argumente für einen Wechsel zurechtgelegt. "Wir werden versuchen, uns im Guten zu trennen. Ich habe Hoffenheim viel gegeben, zusammen mit den anderen den Verein bekannt gemacht und dafür gesorgt, dass der Klub in die Bundesliga aufgestiegen ist", sagte der Senegalese, der beim VfB die Nachfolge des zu Rekordmeister Bayern München gewechselten Nationalstürmers Mario Gomez antreten könnte.

Heldt: "Er ist ein sehr interessanter Spieler"

Allerdings wollen die Schwaben nicht die Hälfte der rund 30 Millionen Euro, die sie für Mario Gomez kassierte haben, ins benachbarte Kraichgau überweisen.

"Die Summe, die wir eventuell bereit wären, für einen neuen Spieler zu zahlen, bewegt sich nicht in dieser Größenordnung", erklärte VfB-Manager Horst Heldt, der Hoffenheim noch kein konkretes Angebot für Ba unterbreitet hat. Am Interesse der Stuttgarter lässt Heldt aber keinen Zweifel: "Er ist ein sehr interessanter Spieler."

Demba Ba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung