Fussball

Lucio und Altintop vor dem Abschied?

Von SPOX
Lucio spielt seit 2004 für den FC Bayern München und wurde dreimal Meister
© Getty

Neues vom Transfermarkt: Angeblich traut der neue Trainer des FC Bayern München Lucio nicht mehr allzu viel zu. Die Altintops stehen derweil in der Türkei hoch im Kurs. Tasci steht beim VfB vor einer Vertragsverlängerung. Während Atouba offenbar in Angeboten schwimmt, bekommt Piplica kein neues Arbeitspapier mehr. Die Wechselbörse.

Braafheid besser als Lucio? Eigentlich hat sich Bayerns Lucio seit letztem Winter nicht mehr über einen möglichen Wechsel geäußert. Nun bringt die "Bild" Bewegung in die Sache: Angeblich hat Louis van Gaal durchsickern lassen, dass er Lucio nicht mehr zutraut, die Viererkette wieder zu stabilisieren und seine taktischen Vorgaben umzusetzen.

Edson Braafheid soll demnach nicht nur für links, sondern auch für innen eine Option sein. Der Neuzugang hat auch den Vorteil, schon ab 1. Juli ins Bayern-Training einzusteigen, während Lucio noch länger Urlaub hat. Lucio hatte in den letzten Jahren immer wieder mit einem Abgang in Richtung Spanien geliebäugelt.

Altintop-Zwillinge in die Türkei? Dass Hamit und Halil Altintop in der Türkei hoch im Kurs stehen, ist nicht neu. Dass sich beide angeblich mit Christoph Daums neuen Verein Fenerbahce Istanbul einig sind aber doch. Das behauptet zumindest das türkische Internetportal "turkspor.net".

Laut der Quelle würde man von Seiten des FC Bayern und von Schalke 04 keine Einwände haben, Ablösemodalitäten nennt das Portal aber nicht. Hamit Altintop hatte zuletzt jedoch betont, sich beim FC Bayern durchbeißen zu wollen.

Tasci vor Vertragsverlängerung: Nationalspieler Serdar Tasci soll noch vor dem Trainingsauftakt am Samstag vorzeitig bis zum 30. Juni 2013 unterschreiben, berichten die "Stuttgarter Nachrichten". Der neue Vertrag enthält angeblich auch eine Ausstiegsklausel. Tasci war zuletzt von Klubs aus dem Ausland wie Juventus Turin umworben worden.

Atouba - Back to the Island: Der Kameruner Thimothee Atouba ist nach seinem Vertragsende beim Hamburger SV weiter auf Vereinssuche. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass es den Außenverteidiger zurück auf die britische Insel zieht. Laut Medienberichten aus England sind Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton Wanderers und Celtic Glasgow am 27-Jährigen interessiert.

"Es gibt viele Anfragen", sagte Atouba "Sky Sports". "Die Chancen stehen gut, dass ich meine Karriere im United Kingdom fortsetze. Ich bin da ganz entspannt und gebe meine Entscheidung in ein paar Tagen bekannt."

Super-Pippo bekommt keinen Vertrag: Die Karriere von Tollpatsch-Legende Tomislav Piplica ist zu Ende - er bekommt von Absteiger Energie Cottbus keinen neuen Vertrag mehr. "Er ist ein toller Typ, aber er ist 40 Jahre alt. Klar könnte man ihn noch mal um ein Jahr verlängern, aber man würde ihm damit keinen Gefallen tun", sagte der neue Trainer Claus-Dieter Wollitz der "Bild".

Piplica will jetzt ins Trainer-Geschäft einsteigen und macht eine Trainerausbildung: "Ich war Anfang Juni schon für den ersten Teil in Bosnien. Die Nationalspieler können dort einen verkürzten Trainerschein machen. Ich glaube, dass das eine gute Option für mich ist."

Özat bleibt dem FC treu: Das Trainerteam von Zvonimir Soldo nimmt beim 1. FC Köln weiter Gestalt an. Neben Co-Trainer Michael Henke wird auch Ümit Özat dem FC treu bleiben und Soldo assistieren, auch der bisherige Konditions-Trainer Cem Bagci bleibt. Torwart-Trainer Holger Gehrke hat laut "Bild" hingegen ein Angebot von Fenerbahce vorliegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung