Fussball

Borowski: "Die Sache ist sehr interessant"

Von SPOX
Tim Borowski erzielte in der abgelaufenen Saison fünf Bundesliga-Treffer für die Bayern
© Getty

Tim Borowski bestätigt erste Gespräche über einen Wechsel vom FC Bayern München zu Werder Bremen. Während der Rekordmeister den Mittelfeldspieler ziehen lassen würde, will man Daniel van Buyten eigentlich halten. Für den Belgier gibt es allerdings einen Interessenten.

Beim FC Bayern hat Tim Borowski keine Zukunft mehr, deshalb ist der 29-Jährige nun auf der Suche nach einem neuen Klub. Gut möglich, dass Borowskis Weg zurück nach Bremen führt.

Bei Werder jedenfalls bestätigt man, sich mit einer Rückholaktion zu beschäftigen. "Ja, wir hatten Kontakt und haben die Dinge beleuchtet", sagte Bremens Sportdirektor Klaus Allofs der "Kreiszeitung Syke".

"Es gab ein erstes gutes Gespräch. Die Sache ist für mich sehr interessant", erklärte Borowski. "Jetzt müssen wir schauen, wie es weitergeht."

Allofs: "Tim könnte eine Lösung sein"

Damit, dass der Transfer bereits in den nächsten Tagen und damit noch vor dem Trainingsauftakt der Norddeutschen am Freitag über die Bühne geht, ist allerdings nicht zu rechnen

Zunächst wolle er erstmal die Rahmenbedingungen einer Verpflichtung abklopfen, so Allofs. "Wenn das Finanzielle stimmt und wir von unserem Kader her überzeugt sind, ihn zurückzuholen, könnte das bedeuten, dass wir die Personalie angehen."

Weiter: "Es ist kein Geheimnis, dass wir noch auf der Suche nach der ein oder anderen Veränderung sind. Und Tim könnte eine Lösung sein."

Panathinaikos an van Buyten dran

Während Borowski zu den Kandidaten zählt, die der FC Bayern gerne abgeben würde, will man Daniel van Buyten eigentlich gerne halten. Allerdings ist der Belgier auch bei anderen Klubs begehrt.

Laut griechischen Medienberichten ist Panathinaikos Athen an einer Verpflichtung des Abwehrspielers interessiert. "Ja, ich habe vom Interesse von Panathinaikos gehört", sagte van Buyten. "Aber das ist Sache meines Beraters und der beiden Vereine."

Van Buyten: "Ich möchte häufiger spielen"

Allerdings scheint der 31-Jährige nicht komplett abgeneigt zu sein, war er beim Rekordmeister zuletzt doch nur die Nummer drei in der Innenverteidigung.

"Panathinaikos ist ein bekannter Klub in Europa, der regelmäßig international dabei ist. Und eigentlich möchte ich häufiger spielen als in der letzten Saison. Aber, wie gesagt, das ist Sache meines Beraters", so van Buyten.

News und Termine zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung