"Meine Mission ist erfüllt"

Von SPOX
Dienstag, 02.06.2009 | 08:51 Uhr
Christoph Daum hat beim 1. FC Köln gekündigt und wechselt wohl zu Fenerbahce Istanbul
© Getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man Utd
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Christoph Daum verlässt den 1. FC Köln und ist offenbar auf dem Weg zu Fenerbahce Istanbul. Der Trainer hat von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht und verlässt die Kölner mit sofortiger Wirkung, wie er jetzt über seinen Anwalt bestätigen ließ.

Update Der Trainerwahnsinn in der Bundesliga geht weiter. Wie der Trainer inzwischen über seinen Anwalt bestätigte, hat Christoph Daum von einer Klausel in seinem Vertrag Gebrauch gemacht, die es ihm erlaubt, zum 31. Mai aus seinem bis 2010 laufenden Vertrag auszusteigen.

"Mit meinem neuen Klub, der bis auf Weiteres noch nicht genannt werden möchte, habe ich die Möglichkeit, direkt wieder  international zu spielen, was für mich immer mein größter Anreiz und Wunsch als Trainer war. Somit ist meine Entscheidung keine gegen den 1. FC Köln, sondern für die neue Herausforderung", teilte Daum, der erst am vergangenen Samstag die Offerte erhalten hatte, in einer Erklärung über seinen Anwalt Stefan Seitz mit.

"Ein Teil meines Herzens wird immer hier bleiben"

Der Coach bestätigte, dass der neue Kontrakt von ihm bereits unterschrieben worden sei. Er hätte zwar "gern meinen noch eine Saison laufenden Vertrag abgearbeitet, meine Mission in Köln ist aber mit dem Aufstieg und dem Erreichen eines Mittelfeldplatzes ohne Abstiegsgefahr in der abgelaufenen Bundesliga-Saison erfüllt". Damit sei eine Basis geschaffen, auf der aufgebaut werden könne.

Daum: "Ein Teil meines Herzens wird immer hier bleiben."

Meier überrascht: "Es gab vorher keinerlei Anzeichen"

"Christoph Daum hat Wolfgang Overath um 19 Uhr angerufen und gesagt, 'ich bin weg'", sagte Vize-Präsident Jürgen Glowacz dem "Express".

Manager Michael Meier bestätigte daraufhin in einer Erklärung des Vereins: "Seine Entscheidung, den 1. FC Köln zu verlassen, kam für uns völlig überraschend. Wir bedauern seinen Entschluss - vor dem Hintergrund der geplanten langfristigen Zusammenarbeit - zutiefst, müssen ihn aber respektieren."

Laut Meier habe es zuvor "keinerlei Anzeichen" gegeben, dass Daum von seiner Option Gebrauch machen könnte. Präsident Wolfgang Overath meinte zudem, dass Daum das Angebot "aufgrund der herausragenden sportlichen und finanziellen Rahmenbedingungen nicht ablehnen konnte".

Eine Frage des Geldes?

Wie die "Bild" und der "Express" übereinstimmend berichten, wird Daum höchstwahrscheinlich zu seinem Ex-Klub Fenerbahce Istanbul zurückkehren. Wie aus Kreisen des türkischen Traditionsklub zu hören war, gab es schon erste Gespräche mit dem 55-Jährigen.

Das Angebot der Türken sei laut "Express" "finanziell nicht zu toppen". Die "Bild" spricht von 3,5 Millionen Euro netto pro Jahr, in Köln sind es derzeit 2,4 Millionen.

Podolski: Zuversichtlich bei der Nachfolger-Suche

Nationalspieler Lukas Podolski wurde auf der Asienreise der Nationalmannschaft von der Neuigkeit überrumpelt. "Die Nachricht kommt für mich überraschend", sagte der Stürmer, der im Sommer für zehn Millionen Euro von Bayern München zurückkehren wird.

"Ich bin zuversichtlich, dass der Verein schnell einen guten Nachfolger findet, und ich bin auch sicher, dass der FC seine gesteckten Ziele unabhängig vom Trainerwechsel weiterhin erreichen wird", so Podolski.

Fenerbahce spielte 2008/09 eine enttäuschende Saison in der Süper Lig - und Daum genießt dort immer noch den Ruf als "Meistermacher". Er hatte bereits von 2003 bis 2006 für Fener gearbeitet und den Klub zweimal zur türkischen Meisterschaft geführt.

Auch Gala angeblich interessiert

Daum, der nach seiner ersten Amtszeit in Köln von 1986 bis 1990 im Jahr 2006 zum FC zurückgekehrt war und den Klub im zweiten Anlauf 2008 in die Bundesliga zurückgeführt hatte, soll in Istanbul die Nachfolge des spanischen Europameister-Trainers Luis Aragones antreten, der laut der spanischen Zeitung "El Mundo Deportivo" am späten Montagabend entlassen wurde.

Der "Express" berichtet allerdings auch, dass Feners Stadtrivale Galatasaray Istanbul mittlerweile in den Poker um Daum eingestiegen sei.

Daum zieht Option

Außer "Bild" hat auch ein türkisches Sport-Internetportal über einen angeblichen Vorvertrag zwischen Daum und Fenerbahce berichtet.

Der Wechsel käme umso überraschender, als Christoph Daum mit Lukas Podolski seinen absoluten Wunschspieler für den 1. FC Köln verpflichten konnte. Angeblich aber forderte der Trainer aber weitere namhafte Transfers - und genau die könnten sich wohl beide Istanbuler Klubs leisten.

Bereits im Februar hatte Daum in einem Interview bestätigt, dass er Köln nach dem Aufstieg 2008 ursprünglich verlassen wollte, weil er sich nicht mit den Zielen des Vereins identifizieren konnte.

Christoph Daum im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung