Wolfsburger rüsten sich für die Zukunft

Heldt in Gesprächen mit Wolfsburg

SID
Mittwoch, 20.05.2009 | 13:22 Uhr
Armin Veh und Hrst Heldt gewannen 2007 gemeinsam mit dem VfB Stuttgart die Meisterschaft
© sid
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Der VfL Wolfsburg will offenbar Armin Veh und Horst Heldt als Nachfolge-Duo für Felix Magath verpflichten. "Es werden Gespräche geführt", so Heldt.

In der Nachfolge-Frage von Trainer und Manager Felix Magath steht das ehemalige Stuttgarter Erfolgsgespann Armin Veh und Horst Heldt beim VfL Wolfsburg offenbar hoch im Kurs.

Nachdem Veh bereits seit Tagen als Top-Kandidat auf das Traineramt gilt, bemühen sich die Niedersachsen scheinbar auch intensiv um den derzeitigen VfB-Manager Heldt.

"Es werden Gespräche geführt", bestätigte Heldt der "Wolfsburger Allgemeine Zeitung", wollte jedoch nicht konkreter werden.

Besser als Cristiano Ronaldo? Werde Fußball-Profi in Empire of Sports!

"Angesichts des bevorstehenden Spiels am Samstag verbietet es sich in dieser Woche mehr zu sagen." Denn während die Wölfe am letzten Spieltag gegen Werder Bremen die Meisterschaft perfekt machen wollen, kann der VfB Stuttgart im Gastspiel bei Bayern München mindestens noch Platz zwei und damit die direkte Qualifikation zur Champions League erreichen.

"Da hat sich Wolfsburg einen exzellenten Trainer ausgeguckt"

Dass in Wolfsburg nach zwei Jahren des Alleinherrschers Magath die Macht wieder breiter verteilt werden soll, ist kein Geheimnis.

Dass es sich beim neuen Trainer um Veh handeln soll, ist auch schon zu Heldt durchgedrungen. "Da hat sich Wolfsburg einen exzellenten Trainer ausgeguckt", so der 39-Jährige vielsagend.

Obwohl sich die Wege von Veh und Heldt in Stuttgart nach dem gemeinsamen Meisterschafts-Coup von 2007 Ende letzten Jahres trennten, sieht der Manager kein Hindernis für eine Neuauflage der Zusammenarbeit.

Die Entscheidung sei damals "im Einklang" gefallen, so Heldt: "Ich kann mir vorstellen, wieder mit Armin zu arbeiten." Allerdings soll die offizielle Verlautbarung der Wolfsburger erst nach dem letzten Saisonspiel erfolgen.

Josue bleibt Leitwolf

Unterdessen hat Wolfsburg ein Zeichen für die Zukunft gesetzt und den Vertrag mit Kapitän Josue vorzeitig um zwei Jahre bis 30. Juni 2013 verlängert.

Das bestätigte der Verein am Mittwoch. Damit ist der Brasilianer der erste Leistungsträger der Niedersachsen, der sich trotz des Weggangs von Trainer Felix Magath weiter langfristig an den Verein gebunden hat.

"Die vorzeitige Verlängerung mit Josue ist ein positives Signal für die Zukunft. Er ist aktueller brasilianischer Nationalspieler, Kapitän der Mannschaft und ein ganz wichtiger Bestandteil des Teams", sagte VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach.

VfL Wolfsburg: Daten & Fakten zu den Niedersachsen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung