Gomez hat in München "Großes" vor

SID
Mittwoch, 27.05.2009 | 11:59 Uhr
Mario Gomez bestritt am 23. Mai sein vorerst letztes spiel gegen den FC Bayern
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mit dem Wechsel vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München will Mario Gomez "in seiner Karriere den nächsten Schritt machen". Die Ablöse für den VfB soll bei 30 Millionen Euro liegen.

Nationalspieler Mario Gomez hat bei seinem neuen Klub Bayern München "Großes" vor.

"Das ist ein gut geführter Klub, mit dem ich viel gewinnen will - national und international. Ich will in meiner Karriere den nächsten Schritt machen", sagte der 23 Jahre alte Torjäger nach seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zum deutschen Rekordmeister in Shanghai, wo er sich mit der deutschen Nationalmannschaft auf das Länderspiel am Freitag (14.00 Uhr MESZ) gegen China vorbereitet.

Die Ablöse für den VfB Stuttgart soll bei 30 Millionen Euro liegen.

Mario Gomez: "Ich bin stolz"

"Ich bin stolz und freue mich, dass es geklappt hat", sagte Gomez weiter.

Er habe zwar auch viele Angebote aus England und Italien gehabt, "aber ich sah keinen Grund und habe auch keine Lust gehabt, ins Ausland zu gehen. Die Bundesliga ist sehr attraktiv, und Bayern kann international mithalten. Außerdem wollten mich die Bayern unbedingt haben".

Keine Angst vor Toni, Klose und Olic

Vor der Konkurrenz im Bayern-Sturm (derzeit noch Luca Toni, Miroslav Klose, Ivica Olic) fürchtet sich Gomez nicht.

"Große Konkurrenz hätte ich überall gehabt. Ich will mich nicht nur bei den Spielen, sondern auch in jedem Training beweisen. Ich will dadurch nach vorne kommen", erklärte der Stürmer.

Die Entscheidung für die Münchner fiel am Wochenende nach Gesprächen mit seiner Familie, seiner Freundin und seinem Berater Uli Ferber.

Nach seiner Rückkehr aus Asien am 3. Juni sollen die Verträge unterschrieben werden. Über Details wollte sich Gomez nicht äußern.

Mario Gomez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung